Suchen

Magnetisch gekuppelte Kreiselpumpe

Neue trockenlaufsichere magnetisch gekuppelte Kreiselpumpen-Baureihe

| Redakteur: Jörg Kempf

Sondermann hat nach eigenen Angaben die weltweit erste, uneingeschränkt trockenlaufsichere, magnetisch gekuppelte Kreiselpumpe entwickelt. Die Pumpe arbeitet ohne Gleitlager.

Firmen zum Thema

Die Lagerung der Kreiselpumpe RM-TS ist so gut, dass die Temperaturerhöhung bei Trockenlauf max. 5 °C über der Umgebungstemperatur liegt.
Die Lagerung der Kreiselpumpe RM-TS ist so gut, dass die Temperaturerhöhung bei Trockenlauf max. 5 °C über der Umgebungstemperatur liegt.
( Bild: Sondermann )

Ein brisantes Thema bei allen magnetisch gekuppelten Pumpen war schon immer der Trockenlauf. Bei allen konventionellen magnetisch gekuppelten Pumpen wird das Laufrad mit dem Innenmagneten über flüssigkeitsgeschmierte Gleitlager gelagert. Schnell laufende Gleitlager benötigen prinzipbedingt einen durchgängigen Flüssigkeitsfilm, um die Lagerreibung und die hierdurch zwangsläufig entstehende Reibungswärme möglicht gering zu halten und das Lager ausreichend zu kühlen.

Verschiedene Pumpenhersteller haben bisher versucht, die Gleitlagerung so zu modifizieren, dass entweder durch spezielle Lagerwerkstoffe oder Anordnung der Lager weniger Wärme erzeugt wird oder durch eine bessere Flüssigkeitsführung innerhalb der Pumpe die entstehende Wärme besser abtransportiert wird. Hierdurch wurde versucht, dass auch bei Mangelschmierung die umliegenden Kunststoffteile der Pumpe nicht beschädigt werden. Somit werden diese Pumpen als trockenlauffähig, extrem trockenlauffähig, trockenlaufgeeignet oder bedingt trockenlaufgeeignet bezeichnet.

Kühlung und Schmierung überflüssig

Dieses reichte jedoch der Firma Sondermann nicht aus, und somit hat man mit der RM-TS eine völlig neuartige, magnetisch gekuppelte Kreiselpumpe entwickelt, die ohne Gleitlager arbeitet. Diese erstmals bei magnetisch gekuppelten Kreiselpumpen eingesetzte Lagerung (Schutzrechte angemeldet) verfügt über derart geringere Reibwerte und somit minimalste Erwärmung, dass eine Kühlung oder Schmierung durch Flüssigkeit nicht mehr erforderlich sind.

Die Lagerung der Kreiselpumpe sei so gut, verspricht der Hersteller, dass die Temperaturerhöhung bei Trockenlauf max. 5 °C über der Umgebungstemperatur liege. Anders als bei allen am Markt erhältlichen magnetisch gekuppelten Kreiselpumpen sei die RM-TS Baureihe damit absolut trockenlaufsicher, so Sondermann. Als nicht unerheblicher Nebeneffekt werde durch den niedrigeren Reibwert der Wirkungsgrad der Pumpe nochmals verbessert.

Alle medienberührten Bauteile des Pumpenkopfes werden nach wie vor metallfrei ausschließlich aus Werkstoffen hergestellt, die eine bestmögliche chemische Beständigkeit gegen aggressive Medien gewährleisten.

Durch die dichtungslose Ausführung ist die Pumpe hermetisch abgedichtet, und Leckagen durch verschlissene Dichtungen sind bauartbedingt ausgeschlossen.

Schäden mit Folgen – das muss nicht sein

Wenn in Anlagen mit magnetisch gekuppelten Pumpen bisher Trockenlaufzustände vorkamen, hatte dies in der Regel einen Ausfall der Pumpe bis zum Totalschaden des Pumpenkopfes sowie unter Umständen sogar einen Flüssigkeitsaustritt zur Folge. Die Schäden durch Austritt von Medium können hierdurch erheblich sein, ganz abgesehen von der reduzierten Anlagenverfügbarkeit und den Folgekosten durch Anlagenstillstand und Reparatur.

Auch ein elektronischer Pumpenschutz kann zwar eine konventionelle magnetisch gekuppelte Pumpe vor einen Trockenlaufschaden schützen, indem die Pumpe abgeschaltet wird, die Anlagenverfügbarkeit ist hierbei aber trotzdem nicht gegeben.

Durch die absolut trockenlaufsichere Pumpe RM-TS werden diese Betriebszustände schadlos überstanden, die Anlagenverfügbarkeit bleibt erhalten. Ein weiterer Vorteil der trockenlaufsicheren Technologie von Sondermann ist, dass sich diese bei allen bisherigen RM-Typen nachrüsten lässt.

Die Baureihe RM-TS ist verfügbar von der RM1-TS mit max. 30 l/min, 5 mWs und 60 Watt Motor bis zur RM5-TS mit max. 1500 l/min, 60 mWs und 15 kW Motor.

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 219830)