Für Pigmentpasten Neue Perlmühle am BASF-Standort im britischen Deeside eingeweiht

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Der Unternehmensbereich Coatings der BASF hat am britischen Standort Deeside eine neue Perlmühle vom Typ Netzsch LMZ25 in Betrieb genommen. Die moderne Mühle wird für die Herstellung von Pigmentpasten als Zwischenprodukt im Produktionsprozess für PVC-Plastisol eingesetzt. Sie ersetzt die mehr als 50 Jahre alte Cox-Dreiwalzenmaschine.

Firmen zum Thema

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF entwickelt, produziert und vermarktet Fahrzeug-, Autoreparatur- und Industrielacke sowie Bautenanstrichmittel.
Der Unternehmensbereich Coatings von BASF entwickelt, produziert und vermarktet Fahrzeug-, Autoreparatur- und Industrielacke sowie Bautenanstrichmittel.
(Bild: BASF)

Münster, Deeside/Großbritannien – Bei der neuen Mühle findet der Mahlvorgang in einem geschlossenen System statt. Flüchtige organische Verbindungen (VOC) können nicht in die Umwelt entweichen. Ein modernes automatisches Prozessleitsystem ermöglicht einen Betrieb der Mühle ohne Bedienpersonal.

„Unser Unternehmen gehört zu den Top 3 im Bereich Coil Coatings. Die neue Technik hilft uns dabei, qualitativ noch hochwertiger und effizienter zu arbeiten“, sagte Jan Baumgartner, Leiter des Geschäftsbereichs Industrielacke Europa bei BASF, während der Einweihung.

Am britischen Produktionsstandort des Unternehmensbereichs Coatings der BASF werden vorwiegend Produkte für den Coil Coatings-Markt hergestellt. Einer der großen Endabnehmer für die vorbeschichteten Stahl- und Aluminiumbleche ist die Bauindustrie, die Bleche werden jedoch auch für Haushaltsgeräte und im Automobilbereich eingesetzt.

(ID:43133414)