Hochspannungsmotoren Neue Generation rippengekühlter Hochspannungsmotoren

Autor / Redakteur: Gerd Kielburger / Wolfgang Ernhofer

Eine neue Plattform für rippengekühlte Hochspannungsmotoren stellt ABB auf der diesjährigen Hannover Messe 2014 vor. Der neue Motor kommt beispielsweise bei Mischern, Pumpen, Refiner, Shredder, Verdichter oder Gebläsen, etc. in den Prozessindustrien Zement, Chemie, Öl/Gas, Kraftwerk, Papier, Wasser/Abwasser, etc., zum Einsatz.

Firmen zum Thema

Die neue Plattform für rippengekühlte Hochspannungsmotoren verbindet kompakte Maße, hohe Leistungsdichte und Wartungsfreundlichkeit.
Die neue Plattform für rippengekühlte Hochspannungsmotoren verbindet kompakte Maße, hohe Leistungsdichte und Wartungsfreundlichkeit.
(Bild: ABB)

Die Markenzeichen der Hochspannungsmotoren sind kompakte Maße, hohe Leistungsdichte und Wartungsfreundlichkeit. Das Ziel niedrigerer Betriebskosten wird durch einen optimierten Materialeinsatz, eine verbesserte Luftführung und eine innovative neue Konstruktion erreicht.

Auf der Hannover Messe Vorpressekonferenz präsentierte ABB in diesem Jahr eine neue Plattform für rippengekühlte Hochspannungsmotoren, die vor allem in der Prozessindustrie zum Einsatz kommen. Laut Marco Stiller, Leiter Projektvertrieb Mittelspannungsmotoren & Generatoren bei ABB, der die neu entwickelte Maschine am Unternehmensstandort Ladenburg vorstellte, setzt die aktuelle Generation einen neuen Maßstab. "Diese Hochspannungsmotoren bieten nicht nur eine höhere Leistung bei gleicher Baugröße, sondern auch mehr Leistung pro Kilogramm", erklärt Stiller.

Bildergalerie

Eine gleichmäßigere Betriebstemperatur habe längere Wartungsintervalle zur Folge. Die neuen Motoren komplettieren die Reihe der rippengekühlten Hochspannungsmotoren von ABB durch eine neue Gehäusekonstruktion und eine innovative Technik, die innen wie außen wegweisende Merkmale aufweist.

Verbesserte innere und äußere Kühlung

Entscheidend verbessert wurden nach Aussage Stillers vor allem die innere und äußere Kühlung. Die Kühlfläche wurde deutlich vergrößert, und Form, Größe und Anordnung der Kühlrippen wurden optimiert. Sogar alle in Betracht kommenden Anbaueinrichtungen wurden bei der Optimierung der Konstruktion berücksichtigt. Die Kühlluft kann so immer ungehindert über den Motor strömen, egal welche Geräte angebaut werden. Die Betriebstemperatur im Motorinneren ist zwischen der A- und B-Seite ausgewogen, was in einer längeren Lebensdauer der Lager und längeren Schmierintervallen resultiert.

(ID:42510048)