Worldwide China Indien

Rohrbündelwärmetauscherreinigung

Mit Kraft zum Erfolg – Rohrbündel effektiv und günstig reinigen

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Beim Reinigungsverfahren kann auf chemische Vorbereitung verzichtet werden und Emissionen sowie Energiekosten werden reduziert.
Beim Reinigungsverfahren kann auf chemische Vorbereitung verzichtet werden und Emissionen sowie Energiekosten werden reduziert. (Bild: AC Rädler)

Alternatives Reinigungsverfahren für Rohrbündelreinigung: Die spanabhebende Reinigungsmethode sorgt für vollständige, metallblanke Belagsentfernung und schließt Rohrbeschädigungen aus. Das Reinigungsverfahren erfolgt so rohrschonend, dass sogar Graphitröhrenwärmeaustauscher vollständig regeneriert werden.

Totalverblockungen sind oft das Ende eines Wärmeaustauschers. Ein ausgezeichnetes Verfahren hat schon einige solcher Wärmeaustauscher vor der Verschrottung gerettet und dem Betreiber damit teure Investitionen erspart. Das RTC (Rädler Tube Cleaning)-Reinigungsverfahren erhielt 2014 den Umweltpreis der Stadt Wien und erzielte 2015 den Energy Globe Award des Landes Kärnten, für seine ressourcenschonende Arbeitsweise.

Der RTC-Einsatz macht es möglich, Totalverblockungen in einem Arbeitsgang rohrschonend in kurzer Zeit zu entfernen und die volle Tauscherleistung für den Betreiber zu regenerieren. Bei dieser Reinigungstechnik können an Stelle von Spezialbohrköpfen auch Spezialbürsten eingesetzt werden für den Reinigungseinsatz bei schlammartigen Belägen. Der Einsatzbereich dieser Reinigungsmethode ist für Rohrlängen von 1000-2000 mm horizontal und bis zu 8000 mm vertikal sowie für Rohrdurchmesser von 12-60 mm geeignet.

Die Besonderheit der Reinigungstechnik ist eine schonende, spanabhebende Anwendung. Eine Maschinenführung vor bzw. über dem Wärmeaustauscher gewährleistet, dass der Hydraulikzylinder zur Führung der Bohrsonde entsprechend der Längsachse vor bzw. über den Tauscherrohren positioniert wird. Ein weiterer wichtiger Qualifizierungssprung ist der Einsatz von sonderangefertigten Spezialbohrköpfen mit Messingführung, die dem jeweiligen Innenrohrdurchmesser mit einer minimalen Differenz zum Innenrohr gefertigt werden. Durch die Messingführung der Bohrköpfe und die exakte Maschinenführungspositionierung sind Rohrbeschädigungen ausgeschlossen, so der Anbieter.

Referenzbeispiele

Durch die Maßhaltigkeit des Bohrkopfes mit Messingführung werden zwangsläufig sämtliche Beläge aus dem Innenrohr zermahlen. Das Ergebnis: Eine metallblanke Innenrohroberfläche, gleichmäßig von Rohranfang bis Rohrende. Herkömmliche Reinigungsverfahren reißen mit hohen Drücken die Beläge durch die Rohre, wodurch eine gewisse Rohrrauigkeit verbleiben muss. Totalverblockungen sind oft teure und aufwändige Prozeduren. Die RTC-Reinigungsmethode kann Abhilfe schaffen.

In der Bildergalerie des Artikels finden Sie eine Tabelle mit Reinigungsverfahren im direkten Vergleich sowie Bilder von verschiedenen Anwendungsbeispielen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43244594 / Thermische Verfahren)