Joint Venture für Kunststoffproduktion Lyondell Basell und Sinopec gründen Joint Venture zur Herstellung von PO und SM

Redakteur: Alexander Stark

Das Kunststoff-, Chemie- und Raffinerieunternehmen Lyondell Basell und die China Petroleum & Chemical Corporation (Sinopec) haben eine Vereinbarung zur Gründung eines 50:50-Joint-Ventures (JV) bekanntgegeben. Das JV soll Propylenoxid (PO) und Styrolmonomer (SM) auf dem chinesischen Inlandsmarkt produzieren.

Firmen zum Thema

Lyondell Basell und die China Petroleum & Chemical Corporation (Sinopec) haben eine Vereinbarung zur Gründung eines 50:50-Joint-Ventures (JV) unterzeichnet.
Lyondell Basell und die China Petroleum & Chemical Corporation (Sinopec) haben eine Vereinbarung zur Gründung eines 50:50-Joint-Ventures (JV) unterzeichnet.
(Bild: Lyondell Basell)

Rotterdam/Niederlande; Beijing/China – Bereits am 23. Dezember 2019 wurde das neue JV zwischen Lyondell Basell und Sinopec angekündigt und wird unter dem Namen Ningbo ZRCC Lyondell Basell New Material Company Limited firmieren.

Das JV wird eine neue PO- und SM-Einheit in Zhenhai Ningbo, China, errichten. Diese neue Anlage wird eine Kapazität von 275 Kilotonnen pro Jahr (KTA) für PO und 600 KTA für SM haben. Die Anlage wird die führende PO/SM-Technologie von LyondellBasell nutzen. Die vom JV produzierten Produkte werden von beiden Partnern zu gleichen Teilen vermarktet, wodurch sich ihre jeweilige Beteiligung am chinesischen Markt für PO und SM deutlich erhöht. Die Inbetriebnahme wird zum Ende des Jahres 2021 erwartet.

Die Gründung des JV steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die zuständigen Regierungsbehörden, einschließlich der kartellrechtlichen Prüfung durch die State Administration for Market Regulation. Lyondell Basell geht davon aus, dass die Kapitaleinlage in das JV im ersten Quartal 2021 erfolgen wird. Das niederländische Unternehmen betreibt fünf eigene Produktionsanlagen in China, die sich in Guangzhou, Suzhou, Dalian, Dongguan und Changshu befinden.

(ID:47100446)