Katalysatoren für PE-Harze Lyondell Basell erweitert Katalysatorenproduktion in Frankfurt

Quelle: Lyondell Basell

Anbieter zum Thema

Der Chemiekonzern Lyondell Basell hat die Inbetriebnahme einer neuen Produktionsanlage für Katalysatoren am Standort Frankfurt bekannt gegeben. Diese Ankündigung steht in direktem Zusammenhang mit Investitionen in Infrastrukturprojekte und einer erhöhten Nachfrage nach Polymeren.

Die Erweiterung der Katalysatorproduktion durch Lyondell Basell in Frankfurt bringt Leben in Infrastrukturprojekte.
Die Erweiterung der Katalysatorproduktion durch Lyondell Basell in Frankfurt bringt Leben in Infrastrukturprojekte.
(Bild: Lyondell Basell)

Mit der Erweiterung seiner Kapazitäten für die Produktion von Katalysatoren in Frankfurt, steigert Lyondell Basell die Verfügbarkeit von Lizenztechnologie-Kunden weltweit mit Ziegler Avant Z-Katalysatoren. Die Nachfrage nach den Katalysatoren sei durch Infrastrukturprojekte weltweit angestiegen. Die Hostalen ACP-Polyethylen (PE)-Technologie des Unternehmens wird unter anderem zur Herstellung von Hochleistungs-PE-Harzen für Rohre verwendet. Wie der Standortleiter Andrei Gonioukh erklärte, handelt es sich bei der Investition um eine der modernsten Anlagen für die Produktion von Katalysatoren mit branchenführender Produktionstechnologie.

Mit über 60 Jahren hat der Konzern eine breite Palette von Katalysatoren entwickelt, die die meisten Prozesse zur Herstellung von Polymeren abdecken. Hierfür betreibt Lyondell Basell Anlagen in Ferrara in Italien, Frankfurt und Ludwigshafen in Deutschland und Edison, USA.

(ID:48643951)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung