Meilenstein Technische Gase/Industriegase

wird präsentiert von

Linde

Großprojekt für Wasserstoffproduktion Linde will weltweit größten PEM-Elektrolyseur für grünen Wasserstoff in Leuna bauen

Redakteur: MA Alexander Stark

Wie Linde bekannt gegeben hat, soll im Chemiekomplex Leuna der weltweit größte PEM-Elektrolyseur entstehen. Der Gasespezialist will die Anlage selbst betreiben und Industriekunden mit Wasserstoff versorgen.

Firmen zum Thema

Grüner Wasserstoff gilt als Schlüsseltechnologie für die Energiewende.
Grüner Wasserstoff gilt als Schlüsseltechnologie für die Energiewende.
(Bild: Linde)

Guildford/Großbritannien – Mit 24-Megawatt soll in Leuna der weltweit größte PEM-Elektrolyseur für grünen Wasserstoff entstehen. Der Betreiber Linde will damit über das bestehende Pipelinenetz Industriekunden versorgen. Darüber hinaus will der Konzern flüssigen grünen Wasserstoff an Tankstellen und andere Industriekunden in der Region vertreiben. Mit dem dort produzierten grünen Wasserstoff können rund 600 Brennstoffzellenbusse betankt werden, die damit 40 Millionen Kilometer fahren und bis zu 40.000 Tonnen Kohlendioxid-Auspuffemissionen pro Jahr einsparen, hat das Unternehmen berechnet.

Der Elektrolyseur wird von ITM Linde Electrolysis, einem Joint Venture von Linde und ITM Power, gebaut und nutzt die hocheffiziente PEM-Technologie. Die Anlage soll in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 die Produktion aufnehmen.

Linde ist Vorreiter bei der Umstellung auf sauberen Wasserstoff und hat weltweit fast 200 Wasserstoff-Tankstellen und 80 Wasserstoff-Elektrolyse-Anlagen installiert.

(ID:47068363)