Achema Pulse Leitmesse der Prozessindustrie im digitalen Gewand

Redakteur: Alexander Stark

Die Achema Pulse am 15. und 16. Juni 2021 ist die Premiere für ein brandneues Veranstaltungsformat. Hauptziel der weltweiten virtuellen Live-Veranstaltung ist es, Menschen, Ideen und Technologien zusammenzubringen, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu erkunden und neue Kontakte zu knüpfen. Ein starker Fokus liegt dabei auf innovativen Matchmaking-Gelegenheiten.

Firmen zum Thema

Die Achema Pulse soll auch in Krisenzeiten den Austausch ermöglichen.
Die Achema Pulse soll auch in Krisenzeiten den Austausch ermöglichen.
(Bild: Dechema e.V. / Helnut Stettin)

Frankfurt am Main – Neue Geschäftskontakte zu knüpfen und aktuelle Entwicklungen mit Industrieexperten aus aller Welt zu diskutieren, wurde in den letzten Monaten schmerzlich vermisst. Die Achema Pulse ist ein neues digitales Format, das Achema und Achemasia ergänzt und sich an die globale Prozessindustrie richtet. Die zweitägige Veranstaltung bietet das, was Industrieexperten und Entscheidungsträger suchen: Inspirierende Vorträge und Diskussionsrunden, die von Live-Bühnen aus Frankfurt übertragen werden; außerdem ein kompaktes Kongressprogramm, das Trends und Entwicklungen aus allen Bereichen der chemischen und pharmazeutischen Industrie umfasst. Aussteller präsentieren ihre Technologien und Lösungen auf der digitalen Plattform, ergänzt um Videos, Vorträge und Workshops. Das Algorithmen-gestützte Matchmaking ermöglicht den Teilnehmern sowohl, gezielt Experten anzusprechen und zu treffen als auch neue Kontakte auf Basis ihres Profils zu knüpfen. Dank integrierter Kommunikationswerkzeuge lassen sich gemeinsame Interessen einfach, bequem und schnell eruieren. Die Organisatoren möchten mit der Achema Pulse das interaktivste Digital-Event schaffen, das die Prozessindustrie bisher erlebt hat.

Der Geschäftsführer der Dechema Ausstellungsgesellschaft Dr. Thomas Scheuring ist optimistisch, dass die Achema Pulse einen wertvollen Beitrag zum diesjährigen digitalen Veranstaltungskalender darstellt: „Die Achema Pulse wird getreu dem ganz speziellen Charakter der Achema den treibenden Kräften und Impulsgebern der weltweiten Prozessindustrie innovative Ideen und ein sehr breites Technologie- und Dienstleistungsspektrum vorstellen.“ Achema Pulse ist dank der großen Erfahrung der Organisatoren auf die virtuelle Umgebung zugeschnitten. Der stellvertretende Geschäftsführer und Verantwortliche für die Achema Pulse Dr. Björn Mathes ergänzt: „Die Pulse-Plattform geht weit über die üblichen Limitierungen digitaler Messen hinaus. Unser Ziel ist es, eine einzigartige Lern- und Networking-Umgebung zu schaffen, auf der man gerne und einfach Geschäftsbeziehungen knüpfen kann.“ Achema Pulse setzt besonders auf die Stärken eines Online-Formats. Die zeitlichen Abläufe sind so gestaltet, dass hochrangige Sprecher aus aller Welt ebenso dabei sein können wir ein globales Publikum.

Ungewöhnliche Ansätze sind dabei ausdrücklich willkommen, besonders in den Sessions, die der Innovation gewidmet sind. Dazu gehören das Finale der Achema Innovation Challenge, aber auch die Vorstellung der Finalisten des Achema Gründerpreises.

Die Plattform und ihre Möglichkeiten werden in den nächsten Wochen in mehreren Webcasts vorgestellt. „Eine Woche nach dem offiziellen Auftakt sieht es so aus, als seien wir auf einem guten Weg“, sagt Andreas Konert, Leiter Business Development und Vertrieb. “Die ersten Rückmeldungen von Ausstellern sind sehr ermutigend, und die Plätze in den Informationswebinaren für interessierte Aussteller füllen sich schnell.“

(ID:47100059)