Suchen

Lederchemikalien Lanxess macht Verkauf von Chromchemikalien-Geschäft komplett

| Redakteur: MA Alexander Stark

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess hat den Verkauf seines Geschäfts mit Chromchemikalien abgeschlossen. Käufer ist Brother Enterprises, ein chinesischer Hersteller für Lederchemikalien.

Firmen zum Thema

Lanxess hat den Verkauf seines Chromchemikalien-Geschäfts an Brother Enterprises abgeschlossen.
Lanxess hat den Verkauf seines Chromchemikalien-Geschäfts an Brother Enterprises abgeschlossen.
(Bild: Thorsten Martin/Lanxess)

Köln – Im Augst 2019 hatte Lanxess bereits den Verkauf seines Geschäfts mit Chromchemikalien an das chinesische Unternehmen Brother Enterprises angekündigt. Inzwischen haben allen zuständigen Kartellbehörden die erforderlichen Zustimmungen zu der Transaktion erteilt. Das Volumen der Transaktion beläuft sich auf rund 80 Millionen Euro.

Damit hat Brother Enterprises auch den Standort Newcastle in Südafrika mit rund 220 Mitarbeitern übernommen. Dort wird Natriumdichromat produziert, das in Teilen zu Chromsäure weiterverarbeitet wird. Im südafrikanischen Merebank wird Lanxess bis voraussichtlich 2024 aus Natriumdichromat Chrom-Gerbsalze exklusiv in Auftragsfertigung für Brother Enterprises herstellen.

(ID:46309131)