Messen von Wasserparametern Kontrolle von Desinfektionsmittel- oder anderer Wasserparameterwerte

Redakteur: Gabriele Ilg

Die genaue Kontrolle der Desinfektionsmittel- oder anderer Wasserparameterwerte ist essentiell für viele Aufbereitungsprozesse. Die neuen DID „Plug & Measure“-Systeme von Grundfos gibt es für unterschiedlichste Anwendungen und Zielgruppen.

Anbieter zum Thema

Durch die Modularität lassen sich die DID-Systeme auch nachträglich ohne großen Kostenaufwand erweitern oder modifizieren.
Durch die Modularität lassen sich die DID-Systeme auch nachträglich ohne großen Kostenaufwand erweitern oder modifizieren.
(Bild: Grundfos)

Die DID-Systeme sind laut Grundfos die perfekte Kombination von hochmodernen digitalen Modbus-Sensoren für unterschiedlichste Parameter mit einem Auswerte- und Regelterminal (CU382) zur Verwendung mit Smart-Digital-Dosierpumpen des Herstellers, Gasdosiersystemen oder In-situ-Biozidsystemen.

Grundfos DID gibt es für unterschiedlichste Anwendungen und Zielgruppen: Für Betreiber sind die DID-Systeme bereits mit den jeweiligen Sensoren für die Anwendungen auf Wandplatte oder für Becken-/Tankmontage vorkonfiguriert.

Für OEM und Anlagenbauer gibt es das DID-Basissystem mit CU382-3-Terminal auf Wandplatte, Messzelle und drei Sensorkabeln, welche dann individuell mit bis zu drei Modbus-Sensoren bestückt werden können. So lassen sich unterschiedliche DID-Systeme schnell und unkompliziert mit nur einer geringen Anzahl an Produktnummern generieren.

Durch die Modularität lassen sich die DID-Systeme auch nachträglich ohne großen Kostenaufwand erweitern oder modifizieren.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45649804)