Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Digital Pharma & Life Sciences Konferenz 2010

IT-Strategien für die Pharma und Life Science Industrie

| Redakteur: Frank Jablonski

Einfacher Austausch von Forschungsdaten, Integration von wissenschaftlichen Anwendungen in Büro-Software und Schutz des Intellectual Property sind nur einige der Schlagworte, die die diesjährige Digital Pharma Konferenz beleuchten. Microsoft und Bearing Point beleuchten gemeinsam mit Partnern sechs Haupt-Themen, um als Pharma- oder Chemie-Unternehmen auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erfolgreich zu arbeiten.

Firmen zum Thema

Die diesjährige Digital Pharma Konferenz beleuchtete sechs Hauptthemen, die helfen, um als Pharma- oder Chemie-Unternehmen auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erfolgreich zu arbeiten. (Bild: Microsoft)
Die diesjährige Digital Pharma Konferenz beleuchtete sechs Hauptthemen, die helfen, um als Pharma- oder Chemie-Unternehmen auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten erfolgreich zu arbeiten. (Bild: Microsoft)

Wiesbaden - Bereits zum fünften Mal veranstaltet Microsoft gemeinsam mit Partnern aus der IT-Branche die Digital Pharma Konferenz. "Welches sind die Schwerpunkte dieses Jahr? Das werde ich häufig gefragt", eröffnet Industry Manager Egbert Schröer die Konferenz. Als erste Antwort und Einstimmung auf das Thema zugleich, spielt er einen kurzen Film über die Anwendung von SharePoint beim Pharma-Riesen Pfizer ein. Hier berichten Wissenschaftler über ihre Arbeit mit dem System und den Vorteilen, den die zentralen, leicht zugänglich abgelegten Forschungsdaten für ihre tägliche Arbeit haben. In Bewegung sind jedoch nicht nur die Schwerpunktthemen: Auch die Konferenz-Sprache ist statt Deutsch nun Englisch - einer der Wünsche der Teilnehmer und Partner, die in der Vorbereitung bei der inhaltlichen und organisatorischen Ausrichtung mit am Tisch saßen. Gleich geblieben hingegen ist der Veranstaltungsort Wiesbaden und das Konzept der begleitenden Ausstellung. 17 Partner stellen in der Ausstellung ihre speziellen Anwendungen vor.

Insgesamt sechs Kernthemen haben die Partner für eine führende Marktstellung von Unternehmen der Chemie- und Pharmaindustrie als entscheidend identifiziert: Low Cost Computing, Corporate Environmental Sustainability, Consumerization of IT, Business Intelligence, Innovation for Growth sowie Cloud Computing. An diesen Kernthemen orientiert sich die Forschung und Entwicklung von Microsoft sowie auch die Produktinnovationen und Geschäftsstrategien. Exemplarisch hierfür stellt Schröer zwei Neuentwicklungen vor. So wurde mit Chem4Word - Chemistry Drawing in Word gemeinsam mit Unilever ein Werkzeug entwickelt, mit dem komplexe chemische Strukturen direkt im weit verbreiteten Microsoft Textverarbeitungsprogramm genutzt werden können. Ein anderes Beispiel ist GenePattern. Das Reproducible Research Add-in entwickelt vom Broad Institute ist besonders für die Bio- und Gentechnik-Anwender interessant.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 26 Bildern

Forschung für Branchenlösungen in Pharma und Life Science

„Im Branchenvergleich sind die Forschungsausgaben von Microsoft mit am höchsten. Allein in 2010 werden wir rund 9.5 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung investieren“, erläutert Paul Meier, Director Manufacturing Process & Utilities bei Microsoft Deutschland. „Davon profitiert auch die branchenorientierte Lösungsentwicklung. Ein Beispiel dafür ist Amalga for Life Sciences: Eine systemübergreifende, Serviceorientierte Architektur mit intelligenten Engines und Anwendungen, die speziell für die Verarbeitung, Kommunikation und semantische Suche von wissenschaftlichen Daten und Projekten entwickelt wurde. Ein anderes Beispiel ist unsere jüngste Lösung für Customer Relationship Management, die auf die Anforderungen in der Chemie- und Pharmaindustrie ausgerichtet ist.“

(Auf den folgenden Seiten werden die einzelnen Kernthemen detailliert vorgestellt.)

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 20347960)