Umfirmierung Geschäftsbereich Industrial Chemicals von Nouryon heißt jetzt Nobian

Redakteur: Alexander Stark

Zur Unterstützung seiner globalen Wachstums- und Markenstrategie hat sich Nouryon entschlossen, seinen Geschäftsbereich Industrial Chemicals in Nobian umzubenennen.

Firmen zum Thema

Nouryon benennt den Geschäftsbereich Industrial Chemicals in Nobian um.
Nouryon benennt den Geschäftsbereich Industrial Chemicals in Nobian um.
(Bild: Nobian)

Amersfoort/Niederland – Durch die Umbenennung seines Geschäftsbereichs Industrial Chemicals in Nobian, will Nouryon seine integrierte europäische Wertschöpfungskette für essenzielle Basischemikalien unter eigenem Namen und eigener Marke weiterentwickeln. Der Konzern selbst will sich weiterhin auf den Ausbau seiner Position in der globalen Spezialchemie konzentrieren.

In den vergangenen zwei Jahren hat das Unternehmen deshalb eine neue Organisationsstruktur geschaffen, die es den Einheiten ermöglichen soll, sich auf ihre Spezialgebiete zu konzentrieren. Außerdem wurde eine neue Strategie eingeführt, in der unter anderem der Anteil der Spezialchemikalien im Portfolio erhöht werden soll.

Nobian ist eine 100-%ige Tochter von Nouryon und ist in der Produktion von Salz, Chlor-Alkali und Chlormethanen aktiv, die für die Herstellung von Desinfektionsmitteln, leichten, langlebigen Kunststoffen, Aluminium, Pharmazeutika und anderen Produkten benötigt werden. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Amersfoort, Niederlande, und beschäftigt etwa 1800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Produktionsstätten in den Niederlanden, Deutschland und Dänemark. In Deutschland betreibt Nobain Werke in Frankfurt/Main, Ibbenbüren und Bitterfeld.

Die Marke wird in den kommenden Monaten schrittweise eingeführt, beginnend mit einer neuen Website.

(ID:47067304)