Worldwide China Indien

Wegen hoher Nachfrage

Gabriel-Chemie errichtet Masterbatch-Produktion in Russland

| Redakteur: Tobias Hüser

Management von Gabriel-Chemie beim Spatenstich
Bildergalerie: 4 Bilder
Management von Gabriel-Chemie beim Spatenstich (Bild: Gabriel-Chemie)

Die österreichische Gabriel-Chemie Gruppe reagiert auf die steigende Nachfrage nach Masterbatch in Russland: Im Industriepark Vorsino etwa 90 Kilometer südwestlich von Moskau errichtet das Unternehmen für 400 Millionen Rubel eine Produktionsanlage mit einer Kapazität von 2.000 t/a. Stufenweise soll die maximale Produktionskapazität bis nach Fertigstellung aller vier Bauabschnitte auf 20.000 t/a erhöht werden.

Gumpoldskirchen/Österreich – Aufgrund des stetig wachsenden Geschäfts und der steigenden Nachfrage nach Masterbatch in Russland sowie den Nachbarländern Aserbaidschan, Kasachstan und Weißrussland entschloss sich Gabriel-Chemie, die Produktionskapazität in Russland den zukünftigen Erfordernissen anzupassen. „Wir merken ein steigendes Interesse an funktionellen Additiven wie Flammschutz, Infrarot-Absorbern oder Laseradditiven. Durch unsere jahrelange Erfahrung in der Entwicklung von funktionellen Additiven haben wir ein umfangreiches Know-how aufgebaut und sind gemeinsam mit unserer Palette an Farb- und Kombinationsmasterbatch kompetenter Komplettanbieter bei der individuellen Ausrüstung von Kunststoffen“, sagt Gabriel-Chemie CFO Andreas Berger.

Auf einer 27.500 m2 großen Liegenschaft im Industriepark Vorsino wird das Werk für die Produktion von Masterbatch entstehen. Der 2.000 Hektar große Industriepark Vorsino zieht aufgrund seiner hervorragenden Infrastruktur und Verkehrsanbindung zahlreiche russische und internationale Konzerne an.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45383194 / Anlagenbau)