Suchen

3,4 Millionen Euro Projekt Flottweg beliefert Wiener Kläranlage mit fünf Dekanterzentrifugen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung hat Flottweg den Auftrag erhalten, die Ebswien Hauptkläranlage mit fünf Dekanterzentrifugen zu beliefern. Das gesamte Auftragsvolumen liegt bei 3,4 Millionen Euro.

Firmen zum Thema

Die Dekanter kommen in der Hauptkläranlage in Wien bei der Klärschlammbehandlung zum Einsatz.
Die Dekanter kommen in der Hauptkläranlage in Wien bei der Klärschlammbehandlung zum Einsatz.
(Bild: LBS/Ebswien)

Vilsbiburg, Wien/Österreich – Das bedeutendste Projekt der Ebswien Hautkläranlage im Energiebereich ist die „E_OS – Energie_Optimierung-Schlammbehandlung“. Kernstück der Anlage werden sechs jeweils 30 m hohe Faulbehälter sein, in denen aus Klärschlamm Klärgas entsteht. Anschließend wird dieses Klärgas in Blockheizkraftwerken in Strom und Wärme gewandelt.

Um den Faulprozess mit hochsensiblen Mikroorganismen optimal steuern zu können, muss der Zulaufschlamm von schwankenden TS-Gehalten von 2 - 4 % möglichst exakt auf 7,5 % eingedickt werden. Bei intensiven Vorversuchen des Klärwerks mit verschiedenen maschinellen Eindicksystemen stellte sich heraus, dass diese hohe Anforderung von Flottweg Dekantern am besten erfüllt werden kann.

Dekanter überzeugt durch hohen Abscheidegrad

Obendrein stellten sich die OSE Dekanter im Vergleich zu den alternativen Eindickaggregaten auch als die wirtschaftlichste Lösung heraus. Entscheidungskriterien waren zusätzlich noch der hohe Abscheidegrad und der geringe Flockungsmittelverbrauch. Zudem konnte Flottweg mit einem geringen Energieverbrauch bei den Anlagenbetreibern punkten.

Mit der Hauptkläranlage Wien ist es Flottweg gelungen, ein weiteres namhaftes Großprojekt zu gewinnen. Wien wird sich somit in eine Reihe von großen kommunalen Kläranlagen wie Hamburg, Rom, St. Petersburg oder Shanghai einreihen, die auf das Know-how des Unternehmens vertrauen.

(ID:43767035)