Worldwide China Indien

Systemintegrierte Wägetechnik

Flaschenhals Abfüllung – Wie systemintegrierte Wägetechnik die Produktivität steigert

| Autor / Redakteur: Bruno Gonzalez Fernandez / Wolfgang Ernhofer

Steuerschrank mit dem Automatisierungssystem Simatic von Siemens
Steuerschrank mit dem Automatisierungssystem Simatic von Siemens (Bilder: Siemens)

Durchsatz allein genügt nicht, die Qualität muss stimmen. Das gilt auch bei Abfüll- und Verpackungsanlagen. So werden zum Prüfen der Abfüllmenge bzw. der Vollständigkeit von Gebinden häufig Kontrollwaagen eingesetzt. Dabei müssen Wäge- und Abfüllprozess optimal aufeinander abgestimmt sein. Beste Ergebnisse erzielen Wägesysteme, die direkt in das Steuerungssystem integriert sind.

Optimierte Produktionsprozesse stoßen ihre Endprodukte in beeindruckender Geschwindigkeit aus. Doch damit die mit großem Einsatz prozesstechnischen Know-hows produzierten Endprodukte ohne Qualitäts- oder Mengenverlust zum zahlenden Endanwender kommen, müssen sie verpackt und/oder in geeignete Gebinde abgefüllt werden. Dieser Abfüll- bzw. Verpackungsprozess muss mindestens die gleiche Performance aufweisen wie der eigentliche Produktionsprozess, sonst beeinträchtigen Rückstaus nicht nur die optimierte Performance der Produktion, sondern oft genug auch die Produktqualität.

Genaues Abfüllen bei hohen Taktraten

Beim Abfüllen und Verpacken ist der Durchsatz allein nicht ausreichend. Ein Qualitätsaspekt ist die Vollständigkeit der Gebinde bzw. die präzise Übereinstimmung des Inhalts mit der angegebenen Füllmenge. Sie kann mit Wägesystemen geprüft werden, die u.a. den Vorteil haben, dass sie sich zur Vollständigkeitskontrolle sehr verschiedener Produkte eignen. Anders als z.B. Durchflusszähler oder Füllstandmessungen kann das System eine direkte und präzise Aussage über die tatsächliche Füllmenge treffen. Selbst bei der Prüfung von Sekundärverpackungen oder palettierten Produkten können sie häufig noch unzureichend befüllte Primärverpackungen aufspüren.

Insgesamt verbinden sich Anforderungen an die Performance und Zuverlässigkeit einer Verpackungs- bzw. Abfüllanlage mit sehr hohen Anforderungen an Performance und Zuverlässigkeit der Wägetechnik. Dies gilt insbesondere, wenn die Wägetechnik, wie bei Dosier- und Abfüllanlagen üblich, direkt in den Regelkreis eingebunden ist, damit die vorgegebene Füllmenge präzise eingehalten wird.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 31785150 / Prozessmesstechnik)