Für Verpackungskonzept Evonik zeichnet Mitarbeiterin erstmals mit Entrepreneurship-Award aus

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Intelligente Tinte, die eine korrekte Lagerung von Medikamenten anzeigt: Für diese Idee hat Dr. Marta Canas-Ventura den ersten Entrepreneurship-Award von Evonik erhalten. Die Tintenformulierung wechselt durch Umwelteinflüsse wie Wärme oder Licht ihre Farbe und zeigt so, ob die Produktqualität durch eine falsche Lagerung beeinflusst wurde.

Firmen zum Thema

Marta Canas-Ventura von Evonik freut sich über den Entrepreneurship-Award.
Marta Canas-Ventura von Evonik freut sich über den Entrepreneurship-Award.
(Bild: Evonik Industries)

Essen – Mit ihrer Idee setzte sich die studierte Physikerin und Geschäftsentwicklerin bei Evonik Industries gegen fünf Mitbewerber aus dem Unternehmen durch. Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender von Evonik Industries, verlieh den Preis auf der Zeche Zollverein in Essen und gab damit den Startschuss für die weitere Entwicklung der Idee. Canas-Ventura bekommt ein Jahr Zeit, um die Idee als „Unternehmerin im Unternehmen“ zur Marktreife zu bringen. Evonik unterstützt die Forschung und Geschäftsentwicklung mit 200 000 Euro.

Die sechs Finalisten waren im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Global Ideation Jam“ ermittelt worden. Weltweit hatten rund 300 Mitarbeiter über eine IT-Plattform teilgenommen und 84 Ideen eingereicht, von denen sich sechs für das Finale qualifizierten. In einem Workshop bereiteten sich die Teilnehmer optimal vor: gemeinsam mit Experten entwickelten sie ihre Projektvorschläge weiter. So entstanden aus Ideen konkrete Geschäftsmodelle bis hin zu Businessplänen. Der „Global Ideation Jam“ ist Teil der Open Innovation-Kultur bei Evonik und sucht gezielt nach Mitarbeitern mit Ideen und Unternehmergeist.

(ID:44112446)