Suchen

400-Millionen-Euro-Investition

Evonik feiert Spatenstich für Polyamid-12-Komplex in Marl

| Redakteur: Alexander Stark

Mit dem offiziellen Spatenstich in Marl haben die Bauarbeiten für die bisher größte Investition von Evonik in Deutschland begonnen. Der Spezialchemiekonzern investiert mehr als 400 Millionen Euro in das Projekt.

Firmen zum Thema

Offizieller Spatenstich des neuen Polyamid-12-Komplexes von Evonik in Marl.
Offizieller Spatenstich des neuen Polyamid-12-Komplexes von Evonik in Marl.
(Bild: Evonik)

Essen; Marl – Gemeinsam mit Kunden, Mitarbeitern und Vertretern aus der Politik hat Evonik den Startschuss für den Bau des neuen Polyamid-12-Komplexes gegeben. An seinem weltweit größten Standort baut der Konzern seine Gesamtkapazität für Polyamid 12 (PA 12) um mehr als 50 % aus. Es entstehen dazu neben der dort bereits bestehenden PA-12-Produktion zusätzliche Anlagen für das Polymer und seine Vorstufen. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2021 geplant.

Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Wesfalen, wies in seiner Festrede auf die besondere Bedeutung der Großinvestition im nördlichen Ruhrgebiet hin. Dass ein in der Spezialchemie führendes Unternehmen wie Evonik hier im nördlichen Ruhrgebiet in eine hochmoderne Produktionsanlage investiert, zeige, dass Nordrhein-Westfalen Chemiestandort Nummer eins in Deutschland sei und auch im globalen Wettbewerb mithalte.

Christian Kullmann, Vorsitzender des Vorstands von Evonik Industries, erklärte, dass sein Unternehmen hier seine größte Einzelinvestition in Deutschland tätige, um mit innovativen Spezialchemie-Produkten weiter zu wachsen. Mit seinen Hochleistungspolymer PA 12 bedient der Hersteller weltweit strategische Wachstumsmärkte wie den 3D-Druck. Der Automobilbau gehört ebenfalls zu den Abnehmern der leichten und langlebigen Kunststoffe.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46141848)