Suchen

Leistungssteigerung für 3-Phasen-Dekanter

Evolutionssprung der 3-Phasen-Trennung

| Autor: M.A. Manja Wühr

Die Konstrukteure von Pieralisi haben den 3-Phasen-Dekanter einer tiefgreifenden Modifikation unterzogen. Testversuche in der Biodiesel-Produktion bestätigten Leistungssteigerungen von 270 Prozent.

Firmen zum Thema

Pieralisi konnten bei der 3-Phasen-Trennung eine Leistungssteigerung von 270 Prozent erreichen.
Pieralisi konnten bei der 3-Phasen-Trennung eine Leistungssteigerung von 270 Prozent erreichen.
(Bild: Pieralisi)

Ob Lebensmittelproduktion, Trennung von Reaktionsgemischen in der chemischen Industrie oder Weiterverarbeitung des in der Biodieselproduktion anfallenden Glycerins bzw. Kaliumsulfats – die 3-Phasen-Trennung ist in einer Vielzahl von Prozessen von zentraler Bedeutung. Schließlich entscheidet nicht zuletzt die Qualität der Phasentrennung über die Effizienz und Güte des gesamten Prozesses. Der 3-Phasen-Dekanter CP-A aus dem Hause Pieralisi beispielsweise meistert selbst hohe Feststoffkonzentrationen und grobkörnige Partikel. Der Feststoffaustrag erfolgt über eine Förderschnecke. Bei wechselnden Zulaufqualitäten kann mittels der verstellbaren Abschöpfeinheit eine gleichbleibend hohe Qualität der einzelnen Flüssigphasen gewährleistet werden.

Bildergalerie

Wenn Prozesse kontinuierlich entwickelt werden, um bessere Endprodukte und eine höhere Effizienz zu erreichen, muss auch der Dekanter als Teil dieses Prozesses angepasst werden. Doch bislang war der Durchsatz des 3-Phasen-Dekanters vor allem aufgrund hydraulischer Grenzen beschränkt. Nun haben die Konstrukteure aus Eibelstadt federführend von dem Konstruktionsleiter Franz-Josef Geis den Dekanter weitreichend modifiziert.

Neben Anpassung der Getriebeübersetzung lag das Hauptaugenmerk auf der Führung der Flüssigphasen. Insbesondere wurden das Trommelendstück der Flüssigkeitsseite, die verstellbare Abschöpfeinheit und das Ablaufrohr der Abschöpfeinheit optimiert. Ziel war es, den Durchfluss zu erhöhen, um damit die verfahrenstechnische Leistung des 3-Phasen-Dekanters besser ausschöpfen zu können. Bisher verfügte der Dekanter über eine maximale hydraulische Leistung von etwa 9 m3/h. Hochrechnungen für den modifizierten Dekanter ergaben eine neue hydraulische Leistung von rund 30 m3/h.

Im Praxistest bestätigt

Auch in der Praxis haben sich die Modifikationen bewährt: Ein Kunde produziert auf Basis von Rest- und Abfallrohstoffen wie Altspeisefett Biodiesel. Die Firma setzt den Dekanter CP-A zur 3-Phasen-Trennung von Glycerin, Fettsäuren und Kaliumsulfat ein. Mit der ursprünglichen Konstruktion stand Produkt bedingt ein Durchsatz von 6 m3/h zur Verfügung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43244592)

Über den Autor

M.A. Manja Wühr

M.A. Manja Wühr

Redakteurin