Suchen

Energy-X Roadmap

EU-Projekt zeichnet Weg für Defossilierung der Industrie

| Redakteur: Alexander Stark

Lässt sich unsere industrielle Produktion aufrechterhalten, ohne Klimaziele zu gefährden? Antworten auf diese Frage soll die „Energy X“-Roadmap geben. Sie wurde unter Beteiligung von mehr als 180 europäischen Wissenschaftlern im Rahmen eines EU-Projektes entwickelt und wird am 26. September 2019 in Brüssel vorgestellt.

Firmen zum Thema

Energy-X soll neue Methoden und Technologien entwickeln, um erneuerbare Energie anstelle von Öl und Gas zur Grundlage der Industrie zu machen.
Energy-X soll neue Methoden und Technologien entwickeln, um erneuerbare Energie anstelle von Öl und Gas zur Grundlage der Industrie zu machen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Brüssel/Belgien – Die Bedürfnisse einer wachsenden Weltbevölkerung nach Produkten, Mobilität und Energie befriedigen und gleichzeitig den Klimawandel aufhalten – auf Basis fossiler Ressourcen wird dies kaum möglich sein. Das EU-Projekt Energy-X soll neue Methoden und Technologien entwickeln, um erneuerbare Energie anstelle von Öl und Gas zur Grundlage der Industrie zu machen. Begleitend zu den Forschungsarbeiten und wissenschaftlichen Projekten haben die Projektmitglieder den Status quo analysiert und abgeleitet, in welchen Bereichen besonderer Handlungsbedarf besteht. Die Publikation „Research needs towards a sustainable production of fuels & chemicals” fasst die Erkenntnisse zusammen und zeichnet einen Rahmen für weitere Aktivitäten vor.

Buchtipp „Heat Transfer Technique“Das etablierte Standardwerk „Heat Transfer Technique“ vermittelt nicht nur ausführlich die Grundlagen der Wärmeträgertechnik, sondern stellt auch aktuelle Technologien und Verfahren, Vorschriften und Standards vor. Thematisch wird das Buch durch eine umfangreiche Stoffdatensammlung sowie durch eine Vielzahl an Anwendungsberichten aus der Praxis abgerundet.

Der Bericht fasst das Wissen und die Erfahrung von mehr als 180 europäischen Wissenschaftlern zusammen. Er betrachtet die wissenschaftlichen Herausforderungen und den erforderlichen Forschungsbedarf für zwölf unterschiedliche Gebiete in den Bereichen Chemie, Energie und Transport. Projektkoordinator Jens Nørsko betonte, dass alle Länder Europas sowie relevante Interessensgruppen gemeinsam an der Lösung arbeiten müssen. Bert Weckhuysen, Projektpartner der Universität Utrecht, ergänzte, dass den politischen Verantwortlichen in Europa klar gemacht werden müsse, dass ihre Unterstützung benötigt werde, um den Defossilierungsprozess zu beschleunigen.

Energy-X ist eine Coordination and Support Action im Rahmen des EU-Forschungsprogramms Horizon 2020. Insgesamt arbeiten 13 Partner aus ganz Europa an der Entwicklung einer strategischen Roadmap für die effiziente Nutzung erneuerbarer Energie zur Herstellung chemischer Produkte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46166420)