Worldwide China Indien

Turnaround und Wartung

Erfolgreiche Turnarounds schärfen Bilfingers Profil als Industriedienstleister

| Redakteur: Dominik Stephan

Die Bilfinger Spezialisten waren beim diesjährigen Großstillstand in der Total Raffinerie in Leuna als Unitkontraktor im Einsatz. Der Leistungsumfang reichte von der Planungs- bis zur Umsetzungsphase einschließlich Management-Aufgaben.
Die Bilfinger Spezialisten waren beim diesjährigen Großstillstand in der Total Raffinerie in Leuna als Unitkontraktor im Einsatz. Der Leistungsumfang reichte von der Planungs- bis zur Umsetzungsphase einschließlich Management-Aufgaben. (Picture: Total)

Bilfinger schließt die Inspektion der Total-Raffinerie Leuna ab - Der erfolgreiche Turnaround ist nur ein Beispiel für die Bedeutung, die Anlagenstillstände und Wartung mittlerweile für den Mannheimer Dienstleister haben. Noch diesen Winter stehen für die Firma Aufträge in zweistelliger Millionenhöhe in den Büchern.

Mannheim/Germany – Erfolgreich umgesetzt werden konnte in diesem Jahr unter maßgeblicher Beteiligung der Bilfinger Spezialisten die Generalinspektion der Total Raffinerie Mitteldeutschland am Chemiestandort Leuna, der sogenannte Turnaround and Inspection (T & I) 2014. Bis zum Jahresende werden noch kleinere Arbeiten fertiggestellt, die Gerüste zurückgebaut und die Erfahrungen aus dem Großstillstand für den periodisch vorgeschriebenen nächsten T & I ausgewertet. Die Leistungen von Bilfinger hatten ein Volumen von mehr als zehn Millionen Euro.

Weitere Stillstandsprojekte im Herbst und zu Beginn des kommenden Jahres in Deutschland, Finnland, Großbritannien, den Niederlanden, Österreich, Tschechien und den USA bei Energie- und Chemieunternehmen sowie in der Papier- und Konsumgüterindustrie haben ein Volumen von rund 35 Millionen Euro. Zu den Kunden zählen unter anderem Borealis, BP, Essar, ExxonMobil, Huntsman, Ineos, Neste Oil oder Syngenta.

Boxenstopp für eine Raffinerie – Einblicke in einen nicht alltäglichen Turnaround

Herausforderung Anlagen-Turnaround

Boxenstopp für eine Raffinerie – Einblicke in einen nicht alltäglichen Turnaround

21.01.14 - Wer im Rennen die Nase vorne haben will, muss in der Box die richtige Strategie wählen. Nicht anders bei der Anlagenrevision: Gut aufgestellt im Turnaround wird der Stillstand zum Vorsprung. Wir waren beim Durchstarten einer Raffinerie in Holland dabei… lesen

Drei Jahre Vorbereitung für Raffinerieprojekt

Der T & I am Standort Leuna zeigt exemplarisch die heutigen Anforderungen an einen Großstillstand. Gegenüber einer Ausführungsphase, die sich auf einen Zeitraum von rund sechs Wochen konzentriert, erstrecken sich die Vorbereitungen über drei Jahre. Die Raffinerie in Leuna gehört mit einer Verarbeitungskapazität von zwölf Millionen Tonnen Rohöl pro Jahr zu den vier größten in Deutschland. Als Hersteller von Methanol ist sie die Größte des Landes.

Beim T & I 2014 waren die Bilfinger Spezialisten unter anderem als sogenannter Unitkontraktor für mechanische Leistungen in der POX/ Methanolanlage verantwortlich. Der Leistungsumfang umfasste Planungsleistungen in der Vor- und Nachbereitung, Unterstützung beim Herunterfahren und beim Anfahren der Anlage, operative Leistungen in der Ausführungsphase sowie Managementleistungen.

Beim Turnaround fliegen die Funken! (Bildergalerie)

Einer für Alles: Dienstleiter im Turnaround-Geschäft

Bilfinger führte in Abstimmung mit dem Kunden alle Leistungen selbstständig und eigenverantwortlich aus. Dies beinhaltete auch die Koordination von Subkontraktoren. Weitere Leistungen betrafen die Haupt- und Nebengewerke in den Bereichen Tanklager und Verladung, Lagerwirtschaft, Maschinentechnik in der POX/ Methanolanlage, die Revision von Regel- und Handarmaturen sowie Mess-, Steuer- und Regelungstechnik.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43069308 / Engineering)