Nachhaltiges Fliegen EDL plant erste Industrieanlage zur Herstellung von grünem Kerosin

Von Alexander Stark

Die Pläne für den Bau einer Großanlage für die Herstellung von grünem Kerosin in Böhlen-Lippendorf nehmen Form an, teilt EDL Anlagenbau mit. Mit dem Projekt will das Unternehmen das Thema Nachhaltigkeit in der Luftfahrtindustrie voranbringen.

Anbieter zum Thema

In der Power-to-X-Anlage sollen jährlich 50.000 Tonnen grünes Kerosin erzeugt werden, was dem weltweit größten Produktionsvolumen von PtL-Kerosin entspricht.
In der Power-to-X-Anlage sollen jährlich 50.000 Tonnen grünes Kerosin erzeugt werden, was dem weltweit größten Produktionsvolumen von PtL-Kerosin entspricht.
(Bild: EDL)

Leipzig – Während emissionsfreie Fahrzeuge bereits eine wichtige Bedeutung und Entwicklung in der Automobilbranche eingenommen haben, stehen Pläne zur Minimierung von Treibhausgasen beim Fliegen noch am Anfang. Die EDL Anlagenbau Gesellschaft möchte mit dem Bau der weltweit ersten industriellen Anlage zur Herstellung von nachhaltigem Flugkraftstoff auf Basis von erneuerbarem Strom den Weg in eine grüne Zukunft der Luftfahrtindustrie gestalten.

Entstanden ist die Idee zum Hykero-Projekt im Rahmen der IPCEI-Ausschreibung, bei der sich die EDL mit Ontras Gastransport und der Leipziger Gruppe zum Verbundvorhaben Lhyve zusammengeschlossen hat. Dr. Michael Haid, CEO von EDL, zu den Zielen: „Seit anderthalb Jahren arbeiten wir gemeinsam mit unseren Partnern intensiv am Aufbau einer umfassenden Wasserstoff-Wertschöpfungskette für die klimaneutrale Produktion, Verteilung und Nutzung von grünem Wasserstoff in der Region. Unser Projekt verbindet die Erzeugung von grünem Wasserstoff mit der Herstellung von nachhaltigem PtL-Kerosin. Somit haben wir die Möglichkeit, einen wesentlichen Beitrag zur Dekarbonisierung der Luftfahrtbranche zu leisten und den CO2-Ausstoß signifikant zu verringern.“

In der Power-to-X-Anlage sollen jährlich 50.000 Tonnen grünes Kerosin erzeugt werden, was dem weltweit größten Produktionsvolumen von PtL-Kerosin entspricht. Für die Herstellung des nachhaltigen synthetischen Flugkraftstoffs werden ausschließlich grüne Ausgangsstoffe verwendet: erneuerbare elektrische Energie, Biomethan und Wasser. Mittels Elektrolyse wird grüner Wasserstoff und Synthesegas erzeugt, welches anschließend mit dem Fischer-Tropsch-Verfahren und weiteren nachgelagerten Prozessstufen in grünen Treibstoff umgewandelt wird.

Das Wasserstoff-Forum 2022

Das Wasserstoff-Forum ist die Plattform für Wasserstofftechnologien und -lösungen aus der Perspektive der Industrie: Erzeugen, Transportieren, Speichern und Nutzen stehen im Mittelpunkt der praxisorientierten Vorträge und Workshops.
Mit dabei: Best-Practices, konkrete Lösungen und technologische Entwicklungen, mit denen Sie sich schon heute für die Wasserstoff-Infrastruktur der Zukunft fit machen!

Infos und Anmeldung für das Wasserstoff-Forum

Durch die Wiederverwendung der Nebenprodukte innerhalb der Hykero-Anlage wird ein CO2-neutraler Fußabdruck der Anlage gewährleistet. Der Flugkraftstoff erfüllt internationale Normen und ist sofort einsatzbereit. Die vorhandene Infrastruktur und die bestehenden Flugzeugflotten können weiter genutzt werden. „Darüber hinaus ist der Elektrolyseteil der HyKero-Anlage bereits so konzipiert, dass die Kapazität auf über 200 MW erhöht werden kann, um den zunehmenden Bedarf an grünem Wasserstoff zu decken“, fügt Haid hinzu.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48261350)