Pharmapack Europe Drug-Delivery-Märkte in Europa entwickeln sich weiterhin positiv

Redakteur: Alexander Stark

Im Vorfeld der Pharmapack Europe 2021 (Paris Expo, Porte de Versailles, 13.-14. Oktober) meldet die Pharmabranche einen enormen Innovationsschub mit mehr als 53 FDA-Zulassungen im Jahr 2020 und 26 Zulassungen im Jahr 2021.

Firmen zum Thema

Auf der Pharmapack Europe wird der Innovationsindex für Drug-Delivery-Märkte vorgestellt.
Auf der Pharmapack Europe wird der Innovationsindex für Drug-Delivery-Märkte vorgestellt.
(Bild: Informa Markets)

Paris/Frankreich – Der Pharmapack-Innovationsindex — ein Bewertungsindex der innovativsten Drug-Delivery-Märkte — zeigt in den wichtigsten europäischen Märkten (Schweiz, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien) einen kontinuierlichen Innovationsanstieg seit der letzten Pharmapack Europe im Februar 2020. Besonders deutlich wird dies in Italien (6,63), das sich im Jahr 2020 um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr verbessern konnte, während Deutschland (7,70) und die Schweiz (7,56) ihre Position als führende europäische Innovationsmärkte beibehalten konnten. Außerhalb Europas festigten die Vereinigten Staaten (8,09) und Japan (7,56) ihre Position als führende Zentren der globalen Drug-Delivery-Innovation.

Die Pharmapack Europe wird den Innovationsindex 2021 kurz vor der Veranstaltung im Oktober 2021 veröffentlichen, zusammen mit einem detaillierten Bericht über aktuelle und zukünftige Trends in der Medikamentenverabreichung und -verpackung.

Einreichungen für die Pharmapack Awards 2021 sind ab sofort in den Kategorien „Aussteller-Innovationen“ und „Gesundheitsprodukte“ möglich, Einsendeschluss ist der 30. Juni 2021. Die Gewinner werden live am ersten Abend der Pharmapack (13. Oktober 2021) bekannt gegeben. Die Kategorie „Health Products“, die den „Eco Design Award“ und den „Patient-centric Design Award“ umfasst, steht allen Besuchern der Veranstaltung offen. Die Einreichungen müssen jedoch eine Marktzulassung von einer qualifizierten nationalen Behörde für ein neu auf den Markt gebrachtes Arzneimittel ab Dezember 2019 haben. Der patientenzentrierte Designpreis wird von einer Jury aus unabhängigen Apothekern, Ärzten und Experten für patientenzentrierte und nachhaltige Verpackungen bewertet. Die Juroren werden die eingereichten Produkte danach bewerten, wie sie zu einer verbesserten Einhaltung der Therapie beitragen, Dosierungsfehler verhindern und die Benutzerfreundlichkeit für den Patienten oder das Pflegepersonal verbessern. Der Öko-Design-Preis, der in Zusammenarbeit mit Adelphe und HPRC vergeben wird, zeichnet Einsendungen aus, die dazu beitragen, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren, die recycelbar sind und/oder die sich durch intuitive Handhabung und eine ansprechende Gestaltung auszeichnen.

Im Rahmen der Verleihung des Aussteller-Innovationspreises werden alle Einreichungen in der Innovationsgalerie präsentiert. Die Teilnehmer können ihre neuesten Lösungen im Proof-of-Concept- oder Prototypen-Stadium in den Bereichen Verpackungsmaterialien, Primär- oder Sekundärverpackungen, Kühlkettenverpackungen und Lösungen zur Verabreichung von Medikamenten, neue Verarbeitungs- oder Maschinenlösungen präsentieren, die kürzlich eingeführt oder seit Januar 2020 patentiert wurden. Die Auszeichnungen in dieser Kategorie werden von einer Jury bewertet, die sich aus Entscheidungsträgern zusammensetzt, die in der Forschung und Entwicklung sowie in der Auswahl von Verpackungs- und Drug-Delivery-Lösungen für pharmazeutische und biopharmazeutische Unternehmen tätig sind.

Die Pharmapack Europe wird maximal 5000 Teilnehmer und 410 Aussteller in einer zweitägigen Präsenzveranstaltung empfangen. Alle Inhalte werden online zur Verfügung gestellt und können vom 27. September bis 15. Oktober 2021 aufgerufen werden. Die Online-Inhalte werden drei Hauptbereiche abdecken: Digital Health, Konnektivität und Patientenzentrierung; nachhaltige Verpackungslösungen; und Kombinationsprodukte, Biologika und Impfstoffverabreichung.

(ID:47484544)