Pneumatische Fördersysteme Die richtigen Unterdruck- und Überdrucksysteme

Redakteur: Azubi 653

Für die Betreiber von pneumatische Förderanlagen stellt sich die Frage, ob nun ein Unterdruck- oder Überdrucksystem die optimalere Lösung ist. Im günstigsten Fall kooperiert man mit einem Hersteller, der beides anbietet.

Anbieter zum Thema

Unterdrucksysteme werden immer dann bevorzugt, wenn von mehreren Anfallstellen auf eine Empfangsstelle gefördert werden soll. Der praktische Unterdruckbereich erstreckt sich von wenigen mbar Unterdruck bis etwa 200 mbar absolut. Kombinierte Unter-/Überdrucksysteme (Saug/Druck) sind hingegen immer dann interessant, wenn von mehreren Anfallstellen Produkte anzunehmen ist und auch auf mehrere Empfangsstellen verteilt werden soll. Die Eigenschaften der Schüttgüter haben somit eine entscheidende Bedeutung für die Auswahl des richtigen Fördersystems.

Umfassende Kenntnisse der Schüttguteigenschaften bzw. deren Ermittlung sind unbedingt notwendig. Die unterschiedlichen Schüttgutmerkmale finden Berücksichtigung in den erzeugbaren Strömungszuständen, sowohl als Druck- als auch Vacuumförderung. Man unterscheidet Flug, Strähnen, Dichtstrom, Schub, Pfropfen mit und ohne Nebenleitungssystem. Sämtliche Systeme werden von Solids Solution seit mehr als 35 Jahren projektiert und gebaut. Dies für zahlreiche und unterschiedliche Schüttgütern aus sämtlichen Industriezweigen. Beispielsweise die energiesparenden, produkt- und anlagenschonenden Systeme solids Puls Pneu 3000, solids Vacu Dense und solids Vacu Fill, welche mit der Technikumsanlage von solids systems (system-technik).

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:199392)