Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Armaturen und Stellantriebe Die E-Revolution auf der Armatur: Wie Stellantriebe die Welt im Fluss halten

| Redakteur: Dominik Stephan

Flexibel und sicher: Elektrische Stellantriebe regeln den Stoffstrom auch im Ex-Bereich – Nicht nur beim Auto macht der elektrische Antrieb von sich reden auch auf der Armatur ist die Elektrifizierung im vollen Gange. Gründe dafür gibt es genug – nicht zuletzt, dass zertifizierte Stellantriebe rund um die Welt für Sicherheit in ganz unterschiedlichen Branchen sorgen.

Firmen zum Thema

Die drehzahlregelbaren Stellantriebe SAV und SARV ermöglichen präzises Positionieren ebenso wie Fahrten mit hoher Stellgeschwindigkeit, so der Hersteller.
Die drehzahlregelbaren Stellantriebe SAV und SARV ermöglichen präzises Positionieren ebenso wie Fahrten mit hoher Stellgeschwindigkeit, so der Hersteller.
(Bild: © JohanSwanepoel - stock.adobe.com; auma [M] Alban)

Alleskönner auf der Armatur: Wo Flexibilität gefordert ist, können elektrische Stellantriebe ihre Vorteile ausspielen. Nicht nur, dass sie sehr unterschiedliche Stellkräfte übertragen können, auch sind die Geräte dank des rein elektrischen Anschlusses einfach zu installieren und wartungsarm.

Dabei sind sie präzise kontrollierbar bei hoher Wiederhol- und Positioniergenauigkeit. Und das nicht auf Kosten der Sicherheit: Hersteller wie Auma beispielsweise bieten darüber hinaus für alle Bereiche Lösungen mit Ex-Schutzzertifizierungen nach Atex, IECEx, FM und TR-ZU an.