Suchen

Weltrohstoffpreise März 2020 Coronavirus sorgt für sinkende Rohstoffpreise

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

Der Ölpreis sinkt in den Keller und weitere Rohstoffpreise folgen nach. Das Coronavirus sorgt für mächtig Bewegung auf den internationalen Rohstoffmärkten. Die Experten der Industriebank IKB bewerten die aktuelle Situation und geben einen Ausblick.

Firmen zum Thema

Die Corona-Pandemie beeinträchtigt massiv die Rohstoffpreise.
Die Corona-Pandemie beeinträchtigt massiv die Rohstoffpreise.
(Quellen: HWWI; Deutsche Bundesbank)

Düsseldorf – Die Weltrohstoffpreise sanken im Februar auf Dollarbasis gerechnet um 12 %. In Inlandswährung gerechnet war der Preisrückgang mit 10,7 % etwas geringer. Für den Wechselkurs des Dollar zum Euro sieht die Industriebank IKB weiter eine Bewegung um die Marke von 1,12 Dollar je Euro. Gegen Jahresende erwarten die Experten festere Notierungen.

Die Grafiken in der Bildergalerie beschreiben die Entwicklungen für einzelne Rohstoffe. Die IKB weist explizit darauf hin, dass es bei metallischen Rohstoffen, abweichenden Legierungen sowie sonstigen Kunststoffsorten zu anderen Preisbewegungen kommen kann. Zudem beobachten die Analysten bei einigen Rohstoffarten größere regionale Preisabweichungen.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 28 Bildern

Welche Rohstoffe Mangelware sind oder werden, können Sie in der Bildergalerie Gefahrenanalyse Rohstoff – was wird knapp? nachsehen.

Die Experten der IKB analysieren monatlich die Rohstoffmärkte und PROCESS berichtet. Alle Rohstoffpreise der letzten Jahre und Monate finden Sie auf unserer Rohstoff-Spezialseite: Weltrohstoffpreise im Wandel

(ID:46403334)