Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Tödlicher Zwischenfall Boiler-Explosion in indischem Pharmaunternehmen kostet drei Leben

Redakteur: MA Alexander Stark

Zwei chinesische Techniker und ein indischer Mitarbeiter starben, als ein Boiler in einer von Pusilin Biotechnology betriebenen Pharmafabrik explodierte. Der Vorfall ereignete sich während Reparaturarbeiten am Standort im Bundesstaat Haryana.

Firma zum Thema

Bei einer Explosion in einem indischen Pharmaunternehmen starben drei Arbeiter.
Bei einer Explosion in einem indischen Pharmaunternehmen starben drei Arbeiter.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Neu-Delhi/Indien – Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, dass drei Menschen starben, als am 9. Juni ein Boiler bei Reparaturarbeiten explodierte. Der Anlagenbetreiber Pusilin Biotechnology produziert am dortigen Standort Chondroitinsulfat – ein Basisprodukt für Arthrose-Medikamente. Die chinesischen Arbeiter aus der Provinz Shandong hielten sich im Werk auf, um die Reparaturarbeiten am Kessel durchzuführen, der zum Trocknen der Produkte verwendet wird.

Laut Times of India wurden der Direktor der Pusilin Biotechnology und zwei weitere hochrangige Mitarbeiter von der örtlichen Polizei wegen des Tods der Arbeiter vorgeladen. Zwei davon waren unauffindbar. Die Zeitung zitiert den Vater des verstorbenen indischen Arbeiters mit den Worten, dass der Firmeninhaber bei regelmäßigen Inspektionen fahrlässig gehandelt habe und dass Reparaturarbeiten ohne Schutzausrüstung durchgeführt würden.

Event-Tipp der Redaktion Funktionale Sicherheit ist in der Prozessindustrie von entscheidender Bedeutung. PROCESS widmet diesem Thema daher am 12. September 2019 erstmals in Form des SIL-Forum eine eigene Plattform. Im Fokus stehen Lösungsansätze und Experten-Tipps für den beruflichen Alltag sowie der Erfahrungsaustausch, begleitet von einer Fachausstellung sowie vier Exklusiv-Workshops zu ausgewählten Themen.

(ID:45984550)