Suchen

VCI-Mitgliederversammlung mit Neuwahlen Bock als VCI-Vizepräsident bestätigt

| Redakteur: Wolfgang Ernhofer

BASF-Chef Dr. Kurt Bock bleibt Vizepräsident des VCI. Bei der Mitgliederversammlung in Hamburg wurde er wiedergewählt. Welche Manager zusammen mit dem Vorstand das neue Präsidium bilden und die chemisch-pharmazeutische Industrie Deutschlands vertreten, lesen Sie im Artikel.

Firmen zum Thema

Der alte und neue Vorstand des VCI: (v.l.) Dr. Karl-Ludwig Kley (Merck), Dr. Kurt Bock (BASF), Dr. Klaus Engel (Evonik), Dr. Marijn E. Dekkers (Bayer).
Der alte und neue Vorstand des VCI: (v.l.) Dr. Karl-Ludwig Kley (Merck), Dr. Kurt Bock (BASF), Dr. Klaus Engel (Evonik), Dr. Marijn E. Dekkers (Bayer).
(Bild: VCI/Darchinger)

Frankfurt – Den Vorstand des Chemieverbandes bilden weiterhin VCI-Präsident Dr. Marijn E. Dekkers sowie die drei Vizepräsidenten Bock, Dr. Klaus Engel und Dr. Karl-Ludwig Kley. Dr. Henrik Follmann und Sabine Herold wurden als Mitglieder des Präsidiums bestätigt.

Erfahren Sie in der Bildergalerie mehr über die Mitglieder des VCI-Präsidiums.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 18 Bildern

Neben dem Vorstand gehören dem Präsidium damit folgende Personen an:

  • Prof. Dr. Dr. Andreas Barner
  • Dr. Wolfgang Büchele
  • Dr. Henrik Follmann
  • Dipl.-Ing. Sabine Herold
  • Dr. Willem Huisman
  • Kasper Rorsted
  • Prof. Dr. Rudolf Staudigl
  • Matthias Zachert

Der VCI vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von mehr als 1650 deutschen Chemieunternehmen und deutschen Tochterunternehmen ausländischer Konzerne gegenüber Politik, Behörden, anderen Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. Der VCI steht für mehr als 90 % der deutschen Chemie. Die Branche setzte 2014 über 190 Milliarden Euro um und beschäftigte rund 444.800 Mitarbeiter.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43630539)