Pharma-Hilfsstoffe und Wirkstoffe BASF eröffnet anwendungstechnisches Labor für Pharma-Hilfsstoffe und Wirkstoffe in Indien

Redakteur: Marion Henig

Um näher an die Kunden in den Schlüsselmärkten der Asien-Pazifik-Region zu rücken, hat BASF ein zweites anwendungstechnisches Labor in Indien eröffnet.

Firmen zum Thema

Das neue BASF-Labor in Mumbai
Das neue BASF-Labor in Mumbai
( Bild: BASF )

Mumbai/Indien – Mit dem neu eröffneten Labor im indischen Mumbai will BASF die Anforderungen der pharmazeutischen Industrie nach technischer Unterstützung schneller erfüllen. Die Kunden werden vor Ort bei der Auswahl von Hilfsstoffen beraten und bei der Optimierung von Formulierungen und Fertigungsbedingungen unterstützt.

Alle für feste Darreichungsformen wesentlichen Produktionsprozesse wie Granulierung, Tablettierung und Beschichtung können nach Unternehmensaussage ausgeführt werden. Darüber hinaus stünden eine Vielzahl von Messapparaturen zur Analyse prozessinterne Parameter zur Verfügung. Auch könnten fertige Tabletten in Bezug auf Bruchfestigkeit, Auflösung, Zerfall oder Farbabweichungen untersucht werden. Um ausreichende anwendungstechnische Kenntnisse aus erster Hand zu erwerben, können Kunden im Labor arbeiten und dort hergestellte Versuchsprodukte in die eigene Firma mitnehmen, da das Labor laut BASF die „class 100,000 area“-Arbeitsbedingungen erfülle.

Das neue Labor ist neben einem weiteren anwendungstechnischen Labor in Shanghai die zweite BASF-Einrichtung dieser Art in Asien. Es ist in die bestehenden Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen der BASF India in Mumbai integriert.

Süd- und Südostasien kommt Schlüsselrolle zu

In Asien ist die pharmazeutische Industrie vor allem aufgrund der starken Marktposition bei den Generika gewachsen. Süd- und Südostasien kommen laut BASF dabei eine Schlüsselrolle zu. „Die Pharma-Hersteller der Region sind heute zunehmend global tätig. Dies stellt die lokale Forschung und Entwicklung unserer Kunden vor enorme Herausforderungen, etwa bei neuen Systemen für die Wirkstoff-Freisetzung“, sagt Ralf Fink, Leiter der regionalen BASF-Geschäftseinheit Pharma Ingredients & Services in Asien.

(ID:282111)