Worldwide China Indien

World-Scale-Tensidanlage

BASF erhöht Kapazität für Alkoxylate in Antwerpen

| Redakteur: Tobias Hüser

Der BASF-Verbundstandort in Antwerpen
Bildergalerie: 1 Bild
Der BASF-Verbundstandort in Antwerpen (Bild: BASF)

BASF hat mit der schrittweisen Kapazitätserhöhung ihrer Produktionsanlage zur Alkoxylierung im belgischen Antwerpen begonnen. Im Jahr 2021 soll die Produktionsfähigkeit der World-Scale-Tensidanlage um 25 % gestiegen sein. Die ersten zusätzlichen Kapazitäten für die nachgelagerte Technologie der Ethylenoxid-Produktion stehen bereits im 3. Quartal 2018 zur Verfügung.

Antwerpen/Belgien – Mit der angestrebten Kapazitätserweiterung reagiert BASF auf die gestiegene Nachfrage seiner Kunden in Europa. Die Alkoxylierung wird beispielsweise zur Herstellung von Tensiden für die Home-Care-Industrie sowie für industrielle und institutionelle Reinigungsanwendungen genutzt.

So setzen BASF-Kunden Tenside für die Formulierung von Wasch- und Reinigungsmitteln sowie Geschirrspülreinigern ein. Auch in technischen Anwendungen für industrielle Lösungen werden Alkoxylate verwendet. Beispiele sind Rohstoffe für die Herstellung von Fließmitteln, Emulgatoren für die Emulsions-Polymerisation, Additive im Pflanzenschutz oder Polyurethan-Schäume für die Kautschukindustrie.

BASF will Kapazität von Ethylen-Komplex in Antwerpen ausbauen

Ethylenoxid-Derivate

BASF will Kapazität von Ethylen-Komplex in Antwerpen ausbauen

24.07.18 - BASF strebt eine deutliche Kapazitätserweiterung des integrierten Ethylenoxid-Komplexes am Verbundstandort im belgischen Antwerpen an. Das Projekt umfasst sowohl Kapazitätserweiterungen für Ethylenoxid als auch für mehrere nachgelagerte Anlagen, beispielsweise für die Herstellung von Tensiden. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45485564 / Management)