Suchen

Produktionserweiterung

B. Braun investiert 50 Millionen Euro am Standort Glandorf

| Redakteur: Dr. Jörg Kempf

Der Medizintechnik- und Pharmahersteller B. Braun investiert am Standort Glandorf 50 Millionen Euro in den Ausbau einer neuen Produktionslinie sowie in ein neues Logistikzentrum. Baubeginn des neuen Produktionsgebäudes ist jetzt im Mai 2011.

Firmen zum Thema

Der Standort Glandorf: Hier investiert B. Braun in den Ausbau einer neuen Produktionslinie sowie in ein neues Logistikzentrum. (Bild: B. Braun)
Der Standort Glandorf: Hier investiert B. Braun in den Ausbau einer neuen Produktionslinie sowie in ein neues Logistikzentrum. (Bild: B. Braun)

Heidelberg – Verantwortlich für die Generalplanung der Produktionserweiterung sowie den gesamtheitlichen Masterplan von Produktion und Logistik ist das international tätige Beratungs- und Planungsbüro PhC PharmaConsult (PhC), eine Tochter der i+o Industrieplanung + Organisation (i+o).

In Glandorf, zwischen Münster und Osnabrück gelegen, werden Arzneimittel und Medizinprodukte für die Dialysetherapie gefertigt. Neben der Produktion von Speziallösungen zur extrakorporalen Blutbehandlung fungiert der Standort auch als Logistik- und Distributionszentrum der Sparte B. Braun Avitum.

Mit der Millionen-Investition will B. Braun die Produktionsmenge künftig um das Dreifache erhöhen. Die Kapazität der neuen Produktionslinie ist auf 37 Millionen Beutel pro Jahr ausgelegt. Der Großteil der Investitionssumme fließt in die Produktionserweiterung mit 30 Millioen Euro ein. Mit den verbleibenden 20 Millionen Euro baut B. Braun ein neues voll automatisches Hochregallager, das 30.000 Stellplätze fassen wird.

Der Vorstand von B. Braun Melsungen hat den von der PhC erarbeiteten Masterplan in letzter Instanz freigegeben und damit den Startschuss für die baulichen Maßnahmen zur bevorstehenden Standortveränderung gegeben. Der Baustart ist in zwei Stufen vorgesehen: Spatenstich für das Produktionsgebäude wird im Mai 2011 sein, das Logistikzentrum wird im August 2011 folgen. Die Inbetriebnahme der beiden Objekte ist für Anfang 2013 geplant. „Mit diesem Schritt werden wir der wachsenden Nachfrage nach unseren Produkten gerecht und stärken den Standort Glandorf, an dem B. Braun seit 1996 vertreten ist“, so Stefan Freundel, Standortleiter.

In dem entstehenden Produktionsgebäude wird auf modernsten Produktionsanlagen ein neu entwickeltes Produkt für die Anwendung in der Dialysebehandlung nierenkranker Patienten gefertigt. „Mit unserem Planungspartner i+o bzw. dem auf die Pharmaindustrie spezialisierten Tochterunternehmen PhC haben wir einen professionellen Berater, der uns ein optimales Konzept an die Hand gegeben hat. Die Verschlankung der Produktionsprozesse wird unsere Produkte am Standort Glandorf noch wettbewerbsfähiger machen“, so Freundel.

Im Rahmen der Konzeptionierung war für die PhC Consultants eine der zentralen Fragestellungen das Produktionsgebäude bestmöglich in das bestehende Grundstück zu integrieren und eine funktionale Anbindung an das Bestandsgebäude zu schaffen. Im Zuge der Generalplanung gilt es nun die verabschiedeten Konzepte für die Gewerke Prozesstechnik, Anlagentechnik, IT sowie Gebäude und Haustechnik durch die Realisierungsphase bis zur Inbetriebnahme zu führen.

Die Unternehmensgruppe i+o / PhC blickt bereits auf eine langjährige Zusammenarbeit mit dem B. Braun Konzern zurück. „Es ist immer wieder eine spannende Aufgabe solch zukunftsweisende Konzepte zu entwickeln und am Ende die Produktion im laufenden Betrieb zu sehen“, so Dr. Frank Hähner, Projektleiter und Geschäftsführer der PhC. „So sind wir auch dieses Mal stolz, für B. Braun eine passgenaue Lösung erarbeitet zu haben.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 27348950)