Worldwide China Indien

Bildquelle: ©envfx, ©industrieblick - stock.adobe.com

Prozessanlagen modernisieren

Worum geht es hier?

Die Prozessindustrie befindet sich im Wandel! In vielen Produktionsbetrieben sind aufgrund langer Laufzeiten – viele Anlagen sind bereits Jahrzehnte alt! – Leitsysteme unterschiedlicher Hersteller und verschiedener Generationen im Einsatz. Entsprechend steigt der Druck, Prozessanlagen zu modernisieren. Gründe sind u.a. proprietäre Hard- und Software sowie Kommunikationsschnittstellen, die teils nicht mehr unterstützt werden bzw. den Datenaustausch und die Kommunikation erschweren. Auch unterschiedliche Anzeige-, Bedien- und Alarmphilosophien erschweren die tägliche Arbeit. Und nicht zuletzt erfordern viele unterschiedliche Systeme eine aufwändige Ersatzteilhaltung.

Der Weg zur modernen, digitalen Anlage basiert auf einem 3-Stufen-Plan. Ziel ist es, die Kommunikation auf den neuesten Stand zu bringen und damit Wartungsprozesse zu optimieren, ungeplante Ausfälle zu reduzieren und Kontrollrundgänge papierlos zu machen. 


DIE 3 STUFEN DER MODERNISIERUNG UND DIGITALISIERUNG VON PROZESSANLAGEN

Infografik Aus Alt mach Neu

PHOENIX CONTACT Live Webinar

Webinar: Erneuerung der Prozessleittechnik leicht gemacht

So bringen Sie Ihre Leit- &
Interfacetechnik auf Vordermann

LIVE | 30.10.2018 | 10:00 Uhr


NEWS zum Thema

Wie Sie neue Technologien einfach in vorhandenen Anlagen anwenden

Das NOA-Konzept der Namur

Wie Sie neue Technologien einfach in vorhandenen Anlagen anwenden

Möglichst bequem von den Vorteilen neuer Technologien zu profitieren, das wünscht sich jeder Betreiber. Allerdings soll seine Anlage dazu nicht komplett verändert werden. Mit dem NOA-Konzept lassen sich Daten deshalb einfach aus der Anlage an einen Server oder eine Cloud weiterleiten, um dort umfassend ausgewertet werden zu können. lesen

Warum modulare Automation klare Vorteile für Anlagenbauer und -betreiber bietet

Modulare Automation

Warum modulare Automation klare Vorteile für Anlagenbauer und -betreiber bietet

Die vierte industrielle Revolution zielt darauf ab, Produkte flexibel und individuell gestaltbar zu machen. Viele stellen sich daher ein Szenario vor, in dem sie etwa die Lackierung, Sitze und Felgen ihres neuen Pkws frei wählen und noch während der Produktion anpassen können. Doch meist bedenken sie dabei nicht, woher die Vielzahl der einzelnen Varianten kommen soll – nämlich aus der chemischen Industrie. lesen

Wie geht’s meiner Pumpe heute? – So optimieren Sie die Pumpen-Wartung

Pump-Monitoring-System

Wie geht’s meiner Pumpe heute? – So optimieren Sie die Pumpen-Wartung

Predictive Maintenance ist das Schlagwort der Stunde. Durch das frühzeitige Erkennen des Wartungsbedarfs sollen sich Kosten senken und die Verfügbarkeit der Anwendung erhöhen lassen. Wie das im Bereich von Pumpen und Motoren geht, zeigt das Pump-Monitoring-System von Phoenix Contact. lesen

Beiträge von Phoenix Contact

Sicherheit geht vor - Überwachung von Notduschen

Überwachung von Notduschen

Sicherheit geht vor - Überwachung von Notduschen

Welche Möglichkeiten für eine lückenlose Überwachung von Notduschen existieren und wie wir Sie bei der Planung und Umsetzung ähnlicher Projekte unterstützen, erläutert Ihnen unser Kollege im folgenden Artikel. lesen

Rohrbegleitheizungsüberwachung mit Radioline

Kontrolle von Rohrbegleitheizungsanlagen

Rohrbegleitheizungsüberwachung mit Radioline

Welche Lösungen wir Ihnen für die Überwachung Ihrer Anlagen bieten können erfahren Sie im folgenden Artikel. lesen

Vom Sensor in die Cloud

Einfache Cloud-Anbindung

Vom Sensor in die Cloud

Wie Sie mit unserer neuen Steuerung PLCnext auch Ihre individuelle Herausforderung meistern erfahren Sie in diesem Artikel. lesen