Suchen

Nachhaltige Kunststoffindustrie Zukunftsforum setzt große Hoffnungen auf chemisches Recycling von Kunststoffen

| Redakteur: Alexander Stark

Auf dem vergangenen Zukunftsforum für eine nachhaltige Kunststoffindustrie der IG BCE und des GKV lag der Fokus auf Vorträgen zum chemischen bzw. rohstofflichen Recycling.

Firmen zum Thema

Die IG BCE und der GKV sehen Chancen im chemischen Kunststoffrecycling.
Die IG BCE und der GKV sehen Chancen im chemischen Kunststoffrecycling.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Frankfurt am Main; Hannover; Berlin – Am 11. Oktober 2019 fand in Frankfurt am Main die 16. Sitzung des Zukunftsforums für eine nachhaltige Kunststoffindustrie der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und des Gesamtverbandes Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) statt.

Im Mittelpunkt der Sitzung standen zwei Vorträge zum chemischen bzw. rohstofflichen Recycling von Kunststoffabfällen, mit dem aus Kunststoffabfällen Ausgangsstoffe für die Chemieindustrie zurückgewonnen werden können. Dr. Christine Bunte, BASF, stellte die Aktivitäten der BASF zum chemischen Recycling vor. Ulrich Schlotter, Leiter Projekte BKV GmbH, ging in seinem Vortrag insbesondere auf den Reifegrad von Technologien des rohstofflichen Recyclings und ökonomische Aspekte ein. Die Teilnehmer stimmten in der Bewertung überein, dass ein chemisches Recycling insbesondere für diejenigen Fraktionen kunststoffhaltiger Abfälle in Betracht kommt, die nicht für ein werkstoffliches Recycling zugänglich sind. Die technische und wirtschaftliche Marktfähigkeit geeigneter Verfahren des chemischen Kunststoffrecycling wird jedoch voraussichtlich erst mittelfristig bis langfristig gegeben sein. Die nächste Sitzung des Zukunftsforums für eine nachhaltige Kunststoffindustrie ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46201299)