Suchen

Schüttguttechnik Vier Arbeitsschritte in einem System

| Redakteur: M.A. Manja Wühr

Mit dem Kombisystem PTS–Dosivalve-DCS von Dec können Schüttgüter direkt ab Prozessanlagen sauber in Fässer dosiert werden - egal ob die Produkte fein, toxisch oder schwer fließend sind.

Firmen zum Thema

Kombisystem PTS-DosiValve-DCS zum Entleeren von Gebinden oder Prozessanlagen, zum Fördern, Dosieren sowie Abfüllen von Pulvern
Kombisystem PTS-DosiValve-DCS zum Entleeren von Gebinden oder Prozessanlagen, zum Fördern, Dosieren sowie Abfüllen von Pulvern
(Bild: Dec)

Das System erlaubt das Entleeren von Gebinden oder Prozessanlagen, das Fördern, Dosieren sowie das Abfüllen der Pulver in einem Schritt. Es bietet einen Containment-Wert von <1µg/m3. Das von der PTS angesaugte Pulver gelangt in das Dosierorgan Dosivalve, welches einen speziell angefertigten, pneumatisch angetriebenen Kolben integriert. Dieser Kolben steuert die Dosierung weiter ins Fass anhand der gewünschten Pulvermenge. Das System ist modular aufgebaut und kann je nach Produktionsbedürfnissen flexibel eingesetzt werden. Anstelle des DCS Drum Containment Systems, welches das Öffnen und Schließen der Fässer/Liner im geschlossenen Kleinreinraum mit Handschuhzugang von außen ermöglicht, kann das Gerät auch wahlweise mit einem Endlosliner-Befüllsystem ausgelegt werden. Als weiteren Vorteil gibt der Hersteller die optimierte Reinigung (CIP/SIP) an. Zum Einsatz kommt das Gerät in der Produktion von Pharmastoffen und Chemikalien einschließlich im explosionsgefährdeten Bereich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44977406)