Wärmebildtechnik Verteilungssysteme überwachen

Quelle: Pressemitteilung Teledyne FLIR

Anbieter zum Thema

Elektrische Verbindungen und Komponenten zeigen normalerweise Anzeichen von Überhitzung, bevor sie ausfallen. Die Wärmebildtechnologie von Teledyne FLIR kann hier wichtige Informationen liefern, die mit bloßem Auge allein nicht erkennbar sind.

Die Wärmebildkamera FLIR E95 zeigt heiße Stellen an Bauteilen und Anschlüssen.
Die Wärmebildkamera FLIR E95 zeigt heiße Stellen an Bauteilen und Anschlüssen.
(Bild: 2017 Justin Myers, Teledyne FLIR)

Eine Wärmebildkamera wie die FLIR E95 zeigt heiße Stellen an Bauteilen und Anschlüssen und hilft, beanspruchte Elemente einer Elektroinstallation zu erkennen, bevor es zu Ausfällen und Störungen kommt. Das ermöglicht es, elektrische Probleme im Rahmen einer geplanten Wartung zu beseitigen, heißt es in einer Pressemeldung. Wartungsfachleute können die Wärmebildtechnik auch in Kombination mit anderen Instrumenten wie Zangenmessgeräten, Digitalmultimetern und IR-Fenstern einsetzen, um sicherzustellen, dass das Verteilungssystem optimal funktioniert. Ebenso können lose Verbindungen, schlechte Kontakte, Probleme mit Sicherungen, asymmetrische Lasten und belastete Erdschlüsse mit einer Wärmebildkamera entdeckt werden. SPS: Halle 7A, Stand 510

(ID:48571108)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung