Suchen

Verbrennungsanlage Verbrennungsanlage für eine Mehrprodukt-Anlage zur Herstellung von Pharmawirkstoffen

Autor / Redakteur: Felix Wyss / Dr. Jörg Kempf

Nicht nur technologisch, sondern auch in Bezug auf die Sicherheit auf dem modernsten Stand der Technik ist die Verbrennungsanlage für gasförmige und flüssige Abfälle, die Lonza Engineering für eine Mehrprodukt-Anlage im chinesischen Nansha gebaut hat.

Firmen zum Thema

Lonza’s Abfallverbrennungsanlage in Nansha, China, nutzt die neueste Technologie verschiedener europäischer Unternehmen.
Lonza’s Abfallverbrennungsanlage in Nansha, China, nutzt die neueste Technologie verschiedener europäischer Unternehmen.
( Bild: Lonza Group )

Ein wichtiger und kritischer Bestandteil bei der Planung einer Pharmawirkstoff (API – Active Pharmaceutical Ingredients)-Anlage ist die Entscheidung, wie die anfallenden Abfallströme zu entsorgen sind. In einer Mehrprodukt-Anlage, die für die Kundensynthese konzipiert ist, fallen ganz unterschiedliche Mengen und Zusammensetzungen an Abfall-Lösungsmittel an, die nur schwer wirtschaftlich aufgearbeitet werden können. Dazu kommen noch FDA-Auflagen, die eine Verunreinigung durch aufbereitete Lösungsmittel verbieten. Die bevorzugte Entsorgungsvariante ist in einem solchen Fall eine Verbrennungsanlage mit einer gekoppelten Wärmerückgewinnungsanlage und integrierter Rauchgasreinigung, wie sie Lonza Engineering für die API-Produktion von Lonza in Nansha, China, gebaut hat.

Lonza’s große Erfahrung im Betrieb von API-Produktionsanlagen und in Bezug auf Sicherheit und Umweltschutz macht Lonza Engineering zu einem kompetenten Partner im Bereich Abfallmanagement. Das Unternehmen setzt dabei auf bewährte Technologie in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern und Lizenzgebern und kennt zudem die lokalen Anforderungen und Design-Regulatorien in China. Mehr als 90 Prozent des Anlagenwertes können somit in China generiert werden.

Bildergalerie

Für die Verbrennungsanlage in Nansha haben die Engineering-Spezialisten die Abfallmengen und -zusammensetzungen anhand langjähriger Erfahrungen in verschiedenen Lonza-Produktionsanlagen weltweit analysiert. Die Untersuchungen fanden in typischen 10 m3- und 16 m3-Reaktorsystemen statt. Die gesammelten Ergebnisse wurden dann im Lastenheft für die Nansha-Verbrennungsanlage integriert und als Auslegungsbasis festgelegt (siehe Tabelle).

Um einerseits die bestmögliche Technologie einzusetzen und andererseits maximale Wertschöpfung zu erzielen wurden kompetente Partnerschaften mit führenden europäischen Unternehmen eingegangen. So konnte ein verlässliches und sicheres Verbrennungssystem etabliert werden.

Der Autor ist General Manager, Lonza Engineering Ltd.

(ID:295594)