Suchen

Tablettenpressen

Unternehmen im Gespräch: Effizienz als Hausaufgabe

| Redakteur: Anke Geipel-Kern

Am Puls der Branche sein: Das nimmt Fette Compacting für sich in Anspruch. Das Ziel „eine Neuentwicklung pro Jahr“ unterstreicht das. Bisher hat das Unternehmen das Versprechen eingelöst.

Firmen zum Thema

„Wir bauen in aller Bescheidenheit die besten Tablettenpressen der Welt.“ Olaf J. Müller, Geschäftsführer bei Fette Compacting
„Wir bauen in aller Bescheidenheit die besten Tablettenpressen der Welt.“ Olaf J. Müller, Geschäftsführer bei Fette Compacting
( Bilder: Fette )

Effizienz, da ist sich Olaf J. Müller, Geschäftsführer bei Fette Compacting, sicher, wird für die Pharmaindustrie und damit auch für Maschinenbauer das große Thema der nächsten Jahre sein. „Be efficient“ lautet folgerichtig der Claim, der Teil des neuen Firmenlogos ist, und auch das Kürzel FE, das die neue Generation der Tablettenpressen schmückt, ist Konsequenz einer strategischen Ausrichtung, die sich ganz dem Ziel der Effizienzsteigerung verschrieben hat.

Der Nachholbedarf in der Arzneimittelproduktion ist riesig, hat Müller erkannt. Im Vergleich zur Automobilindustrie, in der Maschinen mit einer Auslastung von 85 % gefahren werden, hinkt die Pharmabranche mit 35 % weit hinterher. An den Fette-Pressen soll es jedenfalls künftig nicht mehr liegen.

Seit der harten Schnitte im Krisenjahr 2009, als Müller einem Teil der Belegschaft die Kündigung überreichen musste, steht der Maschinenbauer wieder gut da. Eine strategische Neuorientierung, bestehend aus einer Innovationsoffensive, dem Ausbau der weltweiten Präsenz und dem Fokus auf Dienstleistungen, hat das Firmenschiff wieder auf Kurs gebracht. Eine Innovation pro Jahr hat der Geschäftsführer seiner Mannschaft verordnet, und bisher haben die Entwickler pünktlich geliefert.

Und es wird auch wieder am Standort in Schwarzenbek investiert. Ein Betrag in zweistelliger Millionenhöhe fließt in den kommenden drei Jahren u.a. in ein neues Abnahmenzentrum, da das alte aus allen Nähten platzt. Bereits auf der Achema 2012 konnte der Geschäftsführer auf einer Pressekonferenz erfreuliche Nachrichten verkünden.

Deutlich über 10 % Marktanteile habe man in den Jahren 2010 und 2011 dazu gewonnen und selbstbewusst betonte Müller: „Ich glaube, es gibt gute Gründe dafür, wir geben unseren Kunden gute Argumente in die Hand.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39688020)