Polyethylen Uhde baut HDPE-Anlage für Sabic

Redakteur: Redaktion PROCESS

Düsseldorf – Uhde hat von Sabic Polyolefine in Gelsenkirchen den Auftrag zur Errichtung einer neuen Polyethylen- Anlage (HDPE) mit einer Jahreskapazität von 250 000 Tonnen erhalten. Zum Auftragsumfang gehören das Engineering, das Projektmanagement, die komplette Lieferung von Material und Ausrüstungen, der Bau und die Montage sowie die Inbetriebnahmeunterstützung des Kundenpersonals.

Anbieter zum Thema

Düsseldorf – Uhde hat von Sabic Polyolefine in Gelsenkirchen den Auftrag zur Errichtung einer neuen Polyethylen- Anlage (HDPE) mit einer Jahreskapazität von 250 000 Tonnen erhalten. Zum Auftragsumfang gehören das Engineering, das Projektmanagement, die komplette Lieferung von Material und Ausrüstungen, der Bau und die Montage sowie die Inbetriebnahmeunterstützung des Kundenpersonals.

Im Rahmen der Gesamtinvestition von etwa 200 Millionen Euro liegt der Auftragswert für Uhde bei rund 150 Millionen. Die Anlage wird am Sabic-Standort Gelsenkirchen als Bestandteil eines integrierten Raffinerie- und petrochemischen Anlagenkomplexes errichtet. Sie produziert hochwertige Kunststoffgranulate, die u.a. zu Rohren, Flaschen und Folien weiterverarbeitet werden.

Die Fertigstellung ist für Ende 2008 geplant. „Dieser Großauftrag ist ein weiterer Meilenstein in unserer Erfolgsserie bei Polymer-Anlagen. Allein in den letzten fünf Jahren haben wir Projekte mit einer gesamten Jahreskapazität von über drei Millionen Jahrestonnen Polyethylen bearbeitet“, erklärt Helmut Knauthe, zuständiger Uhde-Geschäftsführer für Polymer-Anlagen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:199659)