Suchen

Gebündelte Ingenieurdienstleistungen TTP kauft europäische Engineering-Gesellschaften von dänischem EPCM-Dienstleister NNE

| Redakteur: Alexander Stark

Der Ingenieurdienstleister TTP hat mit der dänischen NNE einen Vertrag über den Kauf von drei in der Schweiz, Deutschland und Belgien ansässigen Tochterunterunternehmen abgeschlossen. Die deutsche Aktiengesellschaft plant, die drei NNE-Tochterunternehmen als weitgehend eigenständige Unternehmen im Pharma- und Life Science-Sektor im europäischen Markt weiter zu führen und dafür den Markennamen Pharmaplan wiederzubeleben, unter dem die Unternehmen bis 2017 geführt wurden.

Firmen zum Thema

Die TTP AG und ihre Tochtergesellschaft die TTP GmbH, haben mit der dänischen NNE einen Vertrag über den Kauf von drei NNE-Tochterunterunternehmen abgeschlossen.
Die TTP AG und ihre Tochtergesellschaft die TTP GmbH, haben mit der dänischen NNE einen Vertrag über den Kauf von drei NNE-Tochterunterunternehmen abgeschlossen.
(Bild: Pixabay / CC0 )

Frankfurt am Main; Kopenhagen/Dänemark – Die TTP AG ist eine auf Ingenieurdienstleistungen für die Prozessindustrie spezialisierte operative Holding. Sie ist Hauptaktionärin der Triplan Aktiengesellschaft mit Sitz in Bad Soden am Taunus, ein Engineering-Dienstleistungsunternehmen mit dem Branchenfokus auf die Bereiche Life Science, Chemie und Petrochemie. NNE ist auf Ingenieur- und Beratungsleistungen insbesondere für Großprojekte in den Wachstumsmärkten Biotechnologie und Pharmazie spezialisiert und deckt dabei alle Leistungsfelder für EPCM-Projekte (Engineering, Procurement, Construction Management) ab.

Laut Joachim Grendel, Vorstand der TTP ergänzen die lokalen Präsenzen, Kompetenzen, Geschäftsfelder und Wertschöpfungsketten der Triplan und die der künftigen Pharmaplan sich optimal. Dies führe zu einer nachhaltig besseren Markt- und Wettbewerbsposition durch Wachstumssynergien in Europa – auch bei sich eintrübenden konjunkturellen Rahmenbedingungen und Marktumfeldern. Jesper Kløve, CEO der NNE ergänzte, dass durch die Transaktion eine vielversprechende strategische Ergänzung für beide Parteien entstehen, wobei sein Unternehmen anstrebe, den geographischen Schwerpunkt auf die Märkte und Kunden in Dänemark, den USA und Indien zu verstärken. Das Wirksamwerden des Erwerbs wird für Ende März 2019 erwartet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

(ID:45757896)