Erfahrungsaustausch Treffen der Drageure und Tabletteure bei Lödige

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Tobias Hüser

Das „Treffen des Arbeitskreises der Drageure und Tabletteure“ fand dieses Jahr bei der Gebr. Lödige Maschinenbau in Paderborn statt. Experten aus der Pharmabranche informierten sich über die aktuellen Entwicklungen in der Coating- und Dragier-Technologie und tauschten Erfahrungen aus.

Das Treffen ermöglichte den Teilnehmern spannende Einblicke in die Tablettiertechnik.
Das Treffen ermöglichte den Teilnehmern spannende Einblicke in die Tablettiertechnik.
(Bild: Lödige)

Paderborn – Auf Einladung von Lödige versammelten sich Mitte September die Mitglieder des Arbeitskreises der Drageure und Tabletteure aus der Pharmabranche in Paderborn, um ihr Wissen zu erweitern und neueste Entwicklungen zu diskutieren.

Die von den Mitarbeitern der Firma Lödige gehaltenen Vorträge behandelten die aktuellen, branchenrelevanten Themen „Technische Neuerungen in der pharmazeutischen Feststoffproduktion“ und „Dragieren und Filmcoating auf dem neuen Lödige Coater Typ LC“. Technologieexperten von Lödige erläuterten den Gästen dabei das kontinuierliche Mischverfahren bei der Direktverpressung von festen Arzneiformen sowie die kontinuierliche Feuchtgranulation und die anschließende, ebenfalls kontinuierliche Wirbelschichttrocknung.

Nach einem Firmenrundgang verfolgten die Teilnehmer im hauseigenen Pharmatechnikum einen Dragiervorgang im Lödige-Coater LC 70. Die LC-Coaterserie wurde speziell für die Beschichtung von Tabletten entwickelt. Sie bietet nicht nur einen sehr hohen Automatisierungsgrad, sondern gewährleistet auch eine gleichbleibend hohe Qualität bei einem sehr schnellen Coatingprozess. Im Fokus dieses Treffens stand speziell das neu entwickelte Zuckercoatingsystem und die Flexibilität des Lödige-Coaters.

(ID:44356460)