Suchen

Verbesserte Umweltfreundlichkeit Thyssenkrupp erhält EPC-Auftrag für Koksofenbatterie in brasilianischem Stahlwerk

| Redakteur: MA Alexander Stark

Thyssenkrupp hat kürzlich einen Auftrag über die schlüsselfertige Lieferung einer neuen Koksbatterie an das Stahlwerk Tubarão von Arcelor Mittal im Südosten Brasiliens erhalten. Die neue Koksbatterie wird eine bestehende Batterie ersetzen und soll dadurch die Produktion von 600.000 Tonnen Koks pro Jahr gewährleisten.

Firmen zum Thema

Thyssen Krupp hat einen Auftrag über die schlüsselfertige Lieferung einer neuen Koksbatterie an Arcelor Mittal für das Stahlwerk Tubarão erhalten.
Thyssen Krupp hat einen Auftrag über die schlüsselfertige Lieferung einer neuen Koksbatterie an Arcelor Mittal für das Stahlwerk Tubarão erhalten.
(Bild: Arcelor Mittal Bremen)

Essen – Paulo Alvarenga, CEO von Thyssenkrupp South America, beschreibt den Auftrag als einen wichtigen Meilenstein in der langjährigen Partnerschaft mit dem Kunden. Dabei lege der Kunde besonderen Wert auf Umweltschutz. Um die Emissionen auf ein Minimum zu reduzieren, werde die neue Anlage mit den neuesten Umwelttechnologien ausstatten.

Der Auftrag umfasst das Engineering, die Beschaffung und den Bau (EPC) der gesamten Koksbatterie mit insgesamt 49 Koksöfen. Sie wird eine der drei originalen Batterien der Kokerei ersetzen, die in den frühen 80er Jahren ebenfalls von thyssenkrupp geliefert wurden. Der Bau wird voraussichtlich Mitte 2019 beginnen. Zu Spitzenzeiten werden bis zu 700 Menschen am Bau beteiligt sein. Die neue Batterie soll dazu beitragen, die Umweltfreundlichkeit der Kokereianlage signifikant zu steigern: Die neueste Generation des Envi Bat-Einzelkammerdruckregelungssystems und ein fortschrittliches Beheizungssystem sorgen für eine hohe Koksqualität und deutlich reduzierte Emissionen, teilte das Unternehmen mit. Das Projekt ist Teil des Umwelt-Investitionsprogramms von Arcelor Mittal in Brasilien.

Event-Tipp der Redaktion Das von PROCESS organisierte Energy Excellence Forum am 15./16. Mai 2019 in Frankfurt am Main zeigt eine Vielzahl von technischen Konzepten und Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz. Welche Themen beim letzten Energy Excellence Forum diskutiert wurden, lesen Sie in unserem Beitrag „Energy Excellence Forum 2018 – Strategien für mehr Energieeffizienz“.

(ID:45677030)