Suchen

Wärmebildkameras So wird das Smartphone zur Wärmebildkamera für jedermann

Redakteur: Dominik Stephan

Wer bisher vor der Anschaffung von Wärmebild- und IR-Kameras zurückchreckte, könnte sich für die neuen Lösungen von Flir Systems begeistern. Die Amerikaner bringen im neuen Jahr fünf neue Wärmebildkameras, darunter Handyaufsätze, Dualsensoren für Drohnen und die kompakte Wärmebildkamera C3 für Gebäudeinspektionen sowie Elektroanwendungen.

Firma zum Thema

FLIR C3 Wärmebildkamera für Wohnungs- und Gebäudeanalysten
FLIR C3 Wärmebildkamera für Wohnungs- und Gebäudeanalysten
(Bild: FLIR)

Alle fünf Produkte sind mit Flirs Lepton Mini-Wärmebildkameramodul und einer patentierten Multi-Spectral Dynamic Imaging Technologie MSX ausgestattet, die die Bildqualität verbessert, indem sie Details und Konturen dynamisch über das Wärmebild legt.

Die Flir C3 ist eine robuste mobile Wärmebildkamera im praktischen Taschenformat, die sich perfekt für Wohnungsinspektoren, Immobilienexperten, Generalunternehmer und andere Gewerbetreibende eignet, die ein leistungsstarkes Diagnoseinstrument benötigen, mit dem sie vor Ort schnell verborgene Elektrik-, Energieverlust- und Feuchtigkeitsprobleme aufspüren können. Neben ihrem leuchtstarken, drei Zoll großen Touchscreen bietet die Kamera unter anderem eine WLAN-Anschlussmöglichkeit zum schnelleren und einfacheren Übertragen von Bildern, eine hohe thermische Empfindlichkeit sowie eine spezielle Messfunktion zum Erzielen präziser Temperaturmesswerte. Darüber hinaus verfügt die C3 über eine neue Bild-in-Bild-Funktion, mit der sich die aufgenommenen Bilder besser vergleichen lassen.

Bildergalerie

Flir Duo Kameras für Drohnen

Die Flir Duo ist die erste Mehrfachsensor-Drohnenkamera der Branche, die mit dem Flir Lepton Mini-Wärmebildkameramodul, einer hochauflösenden visuellen HD-Kamera (1.080p) und der patentierten Flir MSX-Technologie ausgestattet ist. Die Flir Duo ermöglicht eine flexible kamerainterne Aufzeichnung auf einer microSD-Karte sowie eine

Fernsteuerung der Kamerafunktionen in Echtzeit und lässt sich an jeder für Drohnen entwickelten Befestigungslösung montieren, die für die gängigsten Action-Kameras ausgelegt ist. Die Anwender können während des Flugs jederzeit zwischen der Wärmebild- und der visuellen Kamera der Flir Duo umschalten oder sich deren Bilder gleichzeitig in einem Bild-im-Bild-Modus anzeigen lassen.

Die dritte Generation der Wärmebildkamera-Aufsätze für Smartphones

Auch die dritte Generation der Flir One bietet Anwendern eine leistungsstarke Wärmebildkamera auf Einsteigerniveau, die sich einfach an iOS- und Android-Geräten befestigen und nutzen lässt. Da die dritte Generation der Kamera mit dem neuen höhenverstellbaren OneFit-Stecker ausgestattet ist, der auch eine USB-C-Ausführung für Android-Geräte umfasst, lässt sie sich jetzt noch einfacher an noch mehr Smartphone-Modellen anschließen, ohne dass deren Schutzhülle dafür abgenommen werden muss.

(ID:44504926)