Optische Inspektion Sitzt das Etikett auch richtig?

Redakteur: Anke Geipel-Kern

Angesichts schärferer gesetzlicher Vorgaben und höherer Haftungsrisiken stehen lebensmittelverarbeitende Betriebe vor der Aufgabe, die Kennzeichnung ihrer Produkte zu einem integralen Bestandteil ihres Qualitätsmanagements zu machen. Das Angebot reicht von einfachen Barcodelesern über Vision-Sensoren bis hin zu Kamerasystemen. Wir verschaffen den Überblick.

Firma zum Thema

Kamerasysteme überprüfen z.B. den korrekten Sitz des Etiketts.
Kamerasysteme überprüfen z.B. den korrekten Sitz des Etiketts.
(Bild: Multivac)

Bei der Kennzeichnung von Verpackungen gibt es viele Fehlerquellen: Ist das Etikett überhaupt aufgeklebt? Sitzt es an der vorgesehenen Stelle? Ist der Barcode lesbar und enthält er die korrekten Informationen? Entsprechen alle Angaben auf dem Produkt den im Warenwirtschaftssystem gespeicherten Daten?

Bildergalerie

Um sicherzugehen, dass nur einwandfreie Verpackungen in den Verkauf gelangen, muss am Ende tatsächlich jede einzelne Verpackung überprüft werden. Stichprobenartige Kontrollen in industriellen Produktions- und Verpackungsprozessen genügen heute definitiv nicht mehr. Auch sind sie aufgrund der hohen Geschwindigkeiten im Verpackungsprozess kaum durchführbar.

Breites Spektrum an Inspektionssystemen

Diese Aufgabe erledigen automatische Inspektionssysteme präzise, schnell und dauerhaft zuverlässig. Als Kennzeichnungsspezialist, der das gesamte Lösungsspektrum für Aufgaben der Kennzeichnungskontrolle abdeckt, bietet Multivac Marking & Inspection ein umfangreiches Produktportfolio, das von einfachen Prüfaufgaben bis hin zu komplexen Anforderungen der Kennzeichnungs- und Produktkontrolle reicht. Konkret umfasst das Angebot die Kontrolle von Anwesenheit und Position (Etikett, Druckbild, Produkt), Text­erkennung und Textprüfung (OCR, OCV), Lesbarkeit und Inhaltsanalyse von ein- und zweidimensionalen Codes sowie die Mustererkennung. Die Lösungen werden in Verpackungslinien integriert oder können eigenständig mit separatem Transportband ausgelegt werden. Zu den am häufigsten genutzten Inspektionssystemen zählen einfache Sensoren, Barcodeleser, Vision-Sensoren sowie Kamerasysteme.

Zur Feststellung der Etikettenanwesenheit werden beispielsweise Lumineszenz-, Farb- oder Kontrastsensoren sowie Barcodescanner eingesetzt. Barcodescanner oder Codeleser überprüfen nicht nur implizit die Anwesenheit des Etiketts, sondern auch die Lesbarkeit des Barcodes. Je nach Ausführung des eingesetzten Modells kann der Inhalt des Codes zudem analysiert und mit entsprechenden Referenzdaten verglichen werden.

(ID:44315094)