Suchen

Prozesskühler Schon heute zukunftsfähig kühlen

| Redakteur: Dominik Stephan

Die Prozess-Kaltwassersätze der Serien TAE-Evo, Evo Tech Mini und TWE-Evo Tech des Herstellers MTA erfüllen bereits heute die Energieeffizienzanforderungen der zweiten Stufe der EU-Ökodesign-Richtlinie.

Firmen zum Thema

Die Prozess-Kaltwassersätze der Serien des Herstellers MTA aus Nettetal am Niederrhein erfüllen bereits heute die Energieeffizienzanforderungen der zweiten Stufe der EU-Ökodesign-Richtlinie
Die Prozess-Kaltwassersätze der Serien des Herstellers MTA aus Nettetal am Niederrhein erfüllen bereits heute die Energieeffizienzanforderungen der zweiten Stufe der EU-Ökodesign-Richtlinie
(Bild: MTA)

Seit drei Jahrzehnten bewähren sich die MTA-Kaltwassersätze der TAE-Evo Serie in der Prozesskühlung. Mit Kälteleistungen von sieben bis 207 Kilowatt und der patentierten Verdampfer-Installation im integrierten Puffertank ermöglichen die Kompakt-Wasserkühlsätze einen zuverlässigen Betrieb bei hohen Durchflussraten und schwankenden Lasten. Zur Ausstattung gehören hermetische Scroll-Verdichter, Wasser-Speichertank, Pumpe und elektronische Expansionsventile. Die weiten Betriebsgrenzen machen sie zum Allrounder unter den Prozesskühlern. Wasserzulauftemperaturen bis 35 °C und Austrittstemperaturen bis -10 °C sind bei bis zu 46 °C Außentemperatur realisierbar.

Auch die Minichiller der Baureihe wurden speziell für Wasser und Frostschutzmittel-Gemische, bei denen hohe Zuverlässigkeit, minimale Abmessungen und hohe Energieeffizienz gewährleistet sein müssen, entwickelt.

Die Kaltwassersätze der TWE-Evo Tech-Serie vereinen hohe Effizienz und besonders niedrige Geräuschpegel und sind die ideale Lösung, wenn bereits eine Kühlwasserversorgung vorhanden ist oder bauliche Gegebenheiten eine Innenaufstellung erfordern.

Bildergalerie

(ID:45934850)