Worldwide China Indien

Digitalisierung und Automatisierung

Samson und Bilfinger gründen Joint Venture Ubix

| Redakteur: Tobias Hüser

Samson übernimmt die Mehrheit der Digitalisierungs- und Automatisierungsplattform Ubi0.x
Samson übernimmt die Mehrheit der Digitalisierungs- und Automatisierungsplattform Ubi0.x (Bild: gemeinfrei / CC0)

Samson und Bilfinger gründen ein Joint Venture zur kontinuierlichen Weiterentwicklung einer Digitalisierungs- und Automatisierungsplattform. Ubix wird seit 2011 entwickelt und ist heute bereits in zahlreichen Unternehmen der Energiewirtschaft, Prozessindustrie und des Maschinenbaus im Einsatz. Die Mehrheit des Unternehmens übernimmt Samson, die Ubix als integralen Bestandteil in ihr Produktportfolio aufnehmen.

Frankfurt – Als modulare Plattform liefert Ubix branchenübergreifend eine große Flexibilität in Bezug auf die Einbindung verschiedener Leitsysteme und Steuerungen sowie eine große Skalierbarkeit hinsichtlich des Ausbaus. Durch den cloudbasierten Software-as-a-Service-Ansatz ist die Digitalisierungs- und Automatisierungsplattform im Vergleich zu konventionellen Steuerungs- und Überwachungslösungen auch für den Einsatz in kleineren Anlagen geeignet. Die universellen Schnittstellen von Ubix ermöglichen eine einfache Anbindung von Expertensystemen. Über diese können die Unternehmen unterschiedliche Datenquellen, darunter auch bisher nicht erschlossene, nutzbar machen und Potenziale für die Steigerung von Anlageneffizienz und -verfügbarkeit heben.

Wenn Unternehmen gemeinsam arbeiten: Das steckt hinter einem Joint Venture

Joint Venture

Wenn Unternehmen gemeinsam arbeiten: Das steckt hinter einem Joint Venture

13.09.18 - Joint Ventures in der Chemieindustrie sind nichts Außergewöhnliches. Egal ob Dow Chemical und Saudi Aramco beim Bau des Sadara-Chemiekomplexes, Total, Borealis und Nova Chemicals beim Bau eines Ethan-Dampfcrackers oder auch das mittlerweile wieder aufgelöste Ruhr Oel Joint Venture zwischen BP und Rosneft – große Unternehmen schließen für ein gemeinsames Vorhaben eine Kooperation miteinander ab. Grund für PROCESS das Thema Joint Venture in einem Beitrag aufzugreifen. lesen

„Samson übernimmt die Mehrheit an Ubix und wird in enger Partnerschaft mit Bilfinger einen großen Schritt in Richtung digitaler Geschäftsmodelle, Anlagen und Prozessoptimierung vornehmen“, sagt Peter Knapp, Chief Digital Officer bei Samson. „Ubix wird integraler Bestandteil des Samson-Leistungsangebots und erweitert die Möglichkeiten der Anbindung und Visualisierung verschiedener Prozessführungsebenen“, sagt Thomas Steckenreiter, Vorstand für Forschung und Entwicklung bei Samson. Ubix mit Sitz in Flensburg beschäftigt rund 25 Mitarbeiter.

Die Geschäftsführung von Ubix übernehmen Peter Knapp, CDO bei Samson, und Gerd Witzel, Geschäftsführer der Bilfinger Grey Logix. Dieser sagte zum Joint Venture: „Uns ist es wichtig, auch weiterhin direkten Zugang zu Technologien, Funktionen und Entwicklungen der ubix-Plattform zu haben. Das Joint Venture mit Samson als Komponenten- und Lösungsanbieter für verschiedenste industrielle Prozesse ist eine konsequente Umsetzung dieser Strategie. Zudem werden sich über diese Partnerschaft weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Unternehmen ergeben.“

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44762501 / Automatisierung)