Kühlsysteme und Wärmetauscher Reinigung und Desinfektion von Kühlsystemen und Wärmetauschern für mehr Verfahrenseffizienz

Autor / Redakteur: Dr.-Ing. Hans-Joachim Greunig / M.A. Manja Wühr

Für den Betrieb von Kühltürmen und Wärmetauschern gelten strikte Vorschriften. Auf Belagsentfernung, Entblockung und Desinfektion spezialisierte Dienstleister verhelfen zu einem normkonformen Betrieb und sichern gleichzeitig Effizienz und Anlagensicherheit.

Anbieter zum Thema

In vielen Prozessanlagen klingen die Alarmglocken meist erst dann, wenn Kühl- bzw. Heizleistungen drastisch einbrechen und Produktionsausfälle drohen. Die Ursachen für Ausfälle liegen oft in mangelhafter Wartung. Dabei gibt es für den Betrieb von Kühlsystemen und Wärmetauschern rechtsnormähnliche Vorschriften. So haben der Verein Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) und der Forschungsrat Kältetechnik (FKT) im Juli 2008 einen Arbeitskreis gegründet.

Während beim VDMA das Hauptaugenmerk auf ein mögliches Energiesparpotenzial von bis zu 32 000 GWh pro Jahr gelegt wird, befinden sich laut Deutschem Fachverband für Luft- und Wasserhygiene (DFLW) Nasskühltürme sogar im Hygienefokus. Nach deren Wissensstand stellen nicht bestimmungsgemäß betriebene Systeme eine enorme Gesundheitsgefährdung dar. Beiden Gesichtspunkten ist gemeinsam, dass nur bestimmungsgemäß betriebene Systeme wirtschaftlich und hygienisch sicher gefahren werden können.

Bildergalerie

Wartung, Inspektion und Instandhaltung gewinnen an Bedeutung

Folgerichtig gewinnen Wartung, Inspektion und Instandhaltung, immer mehr an Bedeutung, sie werden deshalb zunehmend durch gesetzliche Regelwerke vorgeschrieben. Es werden Mindestanforderungen gestellt an die Gesamtanlage, deren Konzept und Einzelkomponenten sowie an die Regelung, den Betrieb und die Wartung gleichermaßen.

Gerade im Hinblick auf die Wasserbehandlung und Wartung sind Maßnahmen vorzusehen, die sicherstellen, dass die Vorgaben der Hersteller, der verantwortlichen Dienstleistungsunternehmen und nationaler sowie europäischer Gesetze, Verordnungen und Richtlinien zuverlässig und turnusgerecht eingehalten werden. Der Stand der Technik ergibt sich aus den rechtsnormenähnlichen Vorgaben der VDMA 24649, VDI 3803 und VDI 6022.

(ID:276716)