Probenehmer für Schüttgüter Probenehmer für unterschiedliche Materialien und Einsatzzwecke

Redakteur: Gabriele Ilg

Je nach Einsatzgebiet und zu beprobendem Medium sind die Anforderungen an Probenahmegeräte für Schüttgüter äußerst unterschiedlich. Bürkle bietet hier u.a. seine Zonen-Sammler.

Anbieter zum Thema

Kontroll-Verschluss-Siegel „close-it“
Kontroll-Verschluss-Siegel „close-it“
(Bild: Bürkle)

Die Zonen-Sammler von Bürkle z.B. dienen zur Probenahme von Schüttgütern aller Art, vom feinsten Pulver bis hin zu großen Körnern. Der Probenehmer wird hierzu direkt in das Gut, oder in das Behältnis (Sack, Karton, Big Bag usw.) eingestochen und durch Öffnen und Schließen der Kammern die Probe entnommen.

Hierbei gibt es die Unterscheidung zwischen Multi-Sammlern, die es ermöglichen Zielpunktproben aus mehreren vorbestimmten Probentiefen zu nehmen und Allschicht-Sammlern, für Proben durch alle Schichten des Probengutes. Diese Ausführungen sind auch als Jumbo-Sammler mit extra großen Sammelkammern erhältlich.

Wird nur eine Stichprobe benötigt, kann diese mit einer Sammellanze bzw. einem Sackstecher gezogen werden. Bei der Probenentnahme aus Säcken oder Big Bags entstehen Einstechlöcher. Diese können mit dem Kontroll-Verschluss-Siegel close-it wieder geschlossen werden.

Das Etikett verschließt die Öffnung hermetisch und gasdicht und haftet selbst auf leicht feuchten oder bestaubten Flächen, sogar auf Gefriergut. Außerdem dient „close-it“ zur Kennzeichnung und für Qualitätsaufzeichnungen. So kann z.B. Datum, Freigabestatus usw. vermerkt werden.

Für den Lebensmittelbereich gibt es „close-itfoods“. 

Powtech 2014: Halle 4A, Stand 204

(ID:42900514)