Suchen

Eine Marke der PROCESS Gruppe

Probenahme Probenahme – aber richtig

Redakteur: Wolfgang Geisler

Wie nimmt man Proben richtig sowie fehlerfrei und erhält damit korrekte Analyse-Ergebnisse? Lesen Sie in diesem Beitrag alles über eine perfekte Probenahme.

Firmen zum Thema

Probennahme von Schüttgut (Bild: Bürkle)
Probennahme von Schüttgut (Bild: Bürkle)

Qualitätssicherung bei der Wareneingangs- und Warenausgangskontrolle oder zur Überwachung des Verarbeitungsprozesses ist oft nur über die Entnahme von Proben möglich, da die Analyse der Gesamtmenge unwirtschaftlich bzw. sogar unmöglich ist. Jedoch können nur mit repräsentativen und authentischen Proben zuverlässige Aussagen über die Qualität, Beschaffenheit oder Zusammensetzung des Materials gemacht werden. Denn eine nicht korrekte Entnahme der Probe führt zu falschen Analyseergebnissen. Diese sind wertlos und teuer, da aus falschen Analysen nur falsche – und damit „teuer zu bezahlende“ – Schlüsse gezogen werden können. Um eine Stichprobe zu erhalten, die repräsentativ für die Gesamtmenge des zu untersuchenden Materials ist, sind folgende Punkte zu beachten.

Vorbereitung

Die Probenahme sollte nach einem festgelegten Prüfplan vorbereitet und dokumentiert werden. Bereits vorab müssen die Fragestellung und die Zielsetzung klar definiert sein. Sämtliche Schritte müssen rückverfolgbar und nachvollziehbar sein. Einflussfaktoren und Abweichungen, die während der Entnahme auftreten, müssen protokolliert werden – nur dann sind sie im Einzelfall zulässig.

Bildergalerie

Grundsätzlich sollte bei der Probenahme immer systematisch vorgegangen werden, damit kein wichtiger Schritt vergessen wird.

Ort der Probenentnahme

Die Probenahme muss an einem möglichst sauberen Ort und vor äußeren Beeinträchtigungen wie Regen, Staub oder sonstigen Einflüssen geschützt sowie mit sauberen Probenehmern und Hilfsmitteln erfolgen. Außerdem sollte sie immer am gleichen Ort stattfinden, um eine Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten.

Bei der Durchführung dürfen keine äußeren Faktoren die Probe beeinflussen, da selbst geringe Fremdverschmutzungen − dazu gehören auch Reinigungsmittel − das Untersuchungsergebnis stark verfälschen können. Zusätzlich sollte sich der Ort nah am Labor befinden, um die Gefahr der Verfälschung während des Transportes zu minimieren.

Fachpersonal

Die Probenahme sollte nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden, um zu gewährleisten, dass die Entnahme der Probe exakt nach den vorgeschriebenen DIN-Normen bzw. betrieblichen Richtlinien abläuft.

Auch sollte das Wissen um die Wichtigkeit und somit die Auswirkungen der Tätigkeit als solche bewusst sein. Die Sachkenntnis ist von größter Wichtigkeit, weil nur vor Ort auf veränderte Umstände reagiert werden kann. Nur der Spezialist kann auftretende Fehler oder veränderte Umstände schnell und sicher erkennen und entsprechend darauf reagieren.

(ID:26458430)