Suchen

PID-Gasdetektor PID-Gasdetektor mit großem Messbereich

| Redakteur: Sonja Beyer

Firmen zum Thema

Misst über 450 Gase: der neue PID-Gasdetektor. (Bild: Leopold Siegrist)
Misst über 450 Gase: der neue PID-Gasdetektor. (Bild: Leopold Siegrist)

Der PID-Gasdetektor Phocheck Tiger, erhältlich über Leopold Siegrist, ist ein Messgerät, das speziell für den mobilen Einsatz entwickelt wurde und einen Messbereich von 1 ppb bis 20 000 ppm besitzt. Es kann über 450 verschiedene Gase messen und 120 000 Messwerte speichern. Damit eignet sich das handliche und robuste Gerät für Einsatzkräfte, z.B. aus den Bereichen Feuerwehr, Polizei, Umweltanalytik und Chemie. Das wasserdichte Gehäuse und eine patentierte innersensorische Feuchtekompensation sollen für schnelle und genaue Messergebnisse selbst in extrem feuchter Umgebung sorgen. Durch kleine Oberflächen reduziert der 6-PIN-Mini-PID Detektor die Kontaminationsgefahr des Sensors, und die stabile und schützende Gummierung des Gehäuses hält auch großen Belastungen stand. Eine integrierte LED-Lampe, beleuchtete Tasten und ein sehr großes Display sorgen auch bei schlechter Sicht für eine sichere Bedienung. Der Anwender kann zwischen einem optischen und akustischen Signal oder einem Vibrationsalarm wählen. Über die integrierte Bibliothek lassen sich die Messdaten des PID-Detektors komfortabel aufrufen und über die USB-Schnittstelle des Geräts auf einen Rechner übertragen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 25832520)