Suchen

Neues Homogenisator/Dekanter-Verfahren

Optimierte Biogasgewinnung

| Redakteur: Gabriele Ilg

Firmen zum Thema

Das neue Kombinationsverfahren Westfalia Separator„biogasplus“ verknüpft Niederdruck-Homogenisatoren von GEA Niro Soavi und Dekanter der GEA Westfalia Separator einer effizienten Prozesslinie ohne Schnittstellen. (Bild: GEA Westfalia Separator)
Das neue Kombinationsverfahren Westfalia Separator„biogasplus“ verknüpft Niederdruck-Homogenisatoren von GEA Niro Soavi und Dekanter der GEA Westfalia Separator einer effizienten Prozesslinie ohne Schnittstellen. (Bild: GEA Westfalia Separator)

Mit dem Kombinationsverfahren Westfalia Separator „biogasplus“ stellt das Unternehmen eine effiziente Prozesslinie ohne Schnittstellen vor, die die Biogasausbeute um 25 Prozent erhöht und die Schlammmenge um den gleichen Wert senkt. Die Kombination von Homogenisatoren und Dekanterzentrifugen ermöglicht eine wirtschaftliche Aufbereitung des Klärschlamms. Das Kombinationsverfahren verknüpft Niederdruck-Homogenisatoren von GEA Niro Soavi und Dekanter der GEA Westfalia Separator. Der Kunde erhält damit eine individuelle Lösung aus einer Hand. Es lässt sich einfach durch die Installation eines externen Kreislaufs am Faulbehälter realisieren. Bevor der Dekanter den Faulschlamm optimal entwässert, wird dieser mit dem Niederdruck-Homogenisator aufbereitet. Der Schlamm wird dabei unter Druck durch ein Homogenisier-Ventil geführt, um die Agglomerate aufzuspalten und die Mikroorganismen wieder zu vereinzeln. So vergrößert sich die Reaktionsfläche, was wiederum zu einer erhöhten Gas-Produktion und einer verminderten Schlammmenge führt. Der Druck wird so gewählt, dass die Zellen intakt bleiben, nicht aufgeschlossen oder desintegriert werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 23592760)