Suchen

Traditionsstandort veräußert Novartis verkauft sein Werk Basel Klybeck

| Redakteur: Alexander Stark

Das Pharmaunternehmen Novartis hat seinen Arealteil am gemeinsam mit BASF betriebenen Werk Basel Klybeck an den Schweizer Immobilienentwickler Central Real Estate Basel veräußert. Das Areal Klybeck war der Unternehmenssitz von Ciba Geigy, aus welcher 1996 Novartis durch Zusammenschluss mit Sandoz hervorging.

Firmen zum Thema

Novartis seinen Arealteil am gemeinsam mit BASF betriebenen Werk Basel Klybeck veräußert. (Symbolbild)
Novartis seinen Arealteil am gemeinsam mit BASF betriebenen Werk Basel Klybeck veräußert. (Symbolbild)
(Bild: Novartis)

Basel/Schweiz – Der Traditionsstandort Klybeck war der Nukleus der chemischen Industrie in Basel und der Schweiz. Novartis wird mit dem Verkauf an einen Immobilienentwickler nun die Weiterentwicklung des nahe des Stadtzentrums von Basel gelegenen Areals ermöglichen. Ziel des Entwicklungsprojekts „Klybeck Plus“ ist die Entwicklung eines neuen Viertels, das zentrumsnah Raum für Wohnen, Arbeit, Freizeit und Kultur bieten soll. Die aktuell noch im Klybeck angesiedelten Funktionen des Pharmaunternehmens werden im Laufe der Zeit auf den Novartis Campus verlegt.

Möglich geworden ist der Verkauf, da sich die Arealnutzung in der jüngeren Vergangenheit gewandelt hat: industrielle und pharmazeutische Produktion haben zwischenzeitlich kaum mehr Stellwert. Nur noch Labor- und Büronutzung sind verblieben. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO hat Novartis in dieser Transaktion als Financial Advisor beraten.

(ID:45953634)